Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Haltungserfahrungen zu Centropyge loricula

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Centropyge loricula in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Centropyge loricula zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Centropyge loricula haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Centropyge loricula

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

am 26.04.05#1
GU: Bei den Männchen ist Rücken- und Afterflosse spitz zulaufend. Weibchen eher abgerundet. Trotzdem sind die Geschlechter sehr schlecht zu erkennen da bei Jungtieren die Flossen wie bei den Weibchen eher ründlich oder gerade sind.
am 16.05.05#2
Western Pacific; 10 cm; common
Hardiest of all marine angelfishes, recommended for beginners; some specimens from
Hawaii and Christmas Island, Line Islands are intensely red, but not all of them have
such coloration; those from Marquesas Islands have fewer bands on side, sometimes
completely missing; good deal of specimens are imported from Majuro, Marshall Islands
and the most sought-after species in the aquarium trade; easy to acclimate and take
foods soon; recently a laboratory in Oahu has succeeded an aquaculture for sale; I
observed one specimen of 6 cm long, at the depth of only one meter at a yacht harbor in
Kaneohe Bay, southeastern Oahu, where a Potter’s Angelfish ( C.potteri) of 6 cm long was
swimming together, and they were seen on a vertical wall of the harbor!
am 04.07.05#3
Einfach zu halten - beim Futter nicht wählerisch, die Wasserwerte müssen passen - ist aber logisch in einem Riffbecken ;-) .
Meiner Meinung nach einer der schönsten Zwergkaiser - ein schwimmendes Juwel.
In meinem Riffbecken habe ich bis dato auch keine negativen Erfahrungen hinsichtlich Zupfen an Weich- und Steinkorallen gemacht.
am 25.01.06#4
An easy and interesting fish to keep. In a new aquarium, it can be very shy, so it is best put through quarantine. Like most fish, best to quarantine it to get it feeding, fat, and used to humans (as well as to be sure it is disease free) before putting in the display tank. Like most angels, it should be added after any butterflyfishes are added to the established aquarium. Prefers pods, but will accept other meaty foods if it is small enough.
am 12.02.06#5
Super Fisch, der auch wenig an Korallen geht. Da wir aber sehr viel Wert auf unsere Steinkorallen legen, haben wir in abgegeben, da nicht ganz klar war, wieviel Schaden er anrichten kann. Wir hatten ihn 2 Jahre mit Weichkorallen. Nie Probleme!
am 20.02.06#6
Geschlechtsunterschied:Bei den Loris kann man sehr gut die Geschlechter an der Afterflosse erkennen.
Mann= spitz
Frau= abgerundet


geschlechtswandel: vom weibchen zum männchen möglich,aber wohl nicht zwingend
am 24.04.06#7
Hab bis for kurzen noch einen Centropyge loriculus
ihn meinem Becken gehabt. Ging bei mir an keine Korallen ran. Nimmt sofort Ersatzfutter ahn, frass bei mihr aber am Liebsten lebende Artemia. Gut zu halten auch in kleineren Becken.
am 29.11.06#8
Einer meiner schönsten Fische.

Bereitet keine Probleme insachen Korallen picken und das zusammenleben mit einem bicolor und einem anthropus klappt Toll!
am 06.01.07#9
Meiner Meinung nach ein Muß für jedes Riffbecken. Ich pflege zwei dieser Juwele. Hatte noch nie Probleme mit ihnen. Sie sind den ganzen Tag im Riff unterwegs und sammeln Kleingetier von der Dekoration ab. Sie nehmen auch gerne Norialgen, Löwenzahn und Banane. Praktisch sind sie Allesfresser. Ich gebe meist ein Gemisch aus Muschelfleisch und Futtergarnelen, die ich durch den Mixer gejagt habe, und Mysis, Artemia und Krill.Sie sind kerngesund und sehr agil. Einfach geil.
am 12.01.07#10
mein schönster Fisch, leicht zu halten und total friedlich. Knabbert keine Korallen oder andere Tiere an. Ein wunderschönes Tier, das alles angebotene Futter sowie Algen frisst.
am 08.08.07#11
Ich habe einen Flammen-Zwergkaiser in meinem Aquarium und er frisst ganz normal.
Er ist leicht zu halten, es sollten aber genug Versteckmöglichkeiten im Becken sein.
Er ist kein Freischwimmer. (aber das weiß man spätestens beim Händler)
Ich finde aber, das man genau nach seinem Fisch im Verkaufsbecken schauen sollte, bevor man einfach den nächst besten käuft... ich hatte erst mit dem zweiten Versuch glück gehabt. Der erste hat sich nie wieder gezeigt :( , der zweite ist nämlich auf anhieb viel Lebhafter gewesen und deshalb habe ich mich auch für ihn entschieden !!!
Darauf sollte man unbedingt achten >>> das ist meine Erfahrung zu diesem Fisch !

am 21.08.07#12
ich kann leider die angaben der anderen nicht bestätigen. dieser fisch frisst bei mir jede art von korallen. von krustenanemonen über weichkorallen bis hin zu meiner gorgonie. steinkorallenpolypen frisst er innerhalb weniger minuten nach dem eisetzen der koralle bis auf den stängel nieder.
leider meiner meinung nach wie jeder kaiser nicht geeignet für ein korallenriff
am 28.12.07#13
Habe bereits 2005 über meinen Loriculus berichtet - er befindet sich noch immer in meiner Pflege und ist jetzt bereits ca 4 Jahre alt - vor ca einem Jahr hat er das Umsetzen in das neue, größere Becken ohne Probleme überstanden und ist unverändert ein wahres Juwel in meinem Riffbecken. Macht keine Schwierigkeiten bei der Fütterung und knabbert auch an keinen Korallen - was ja nicht so selbstverständlich sein dürfte, wenn man andere Berichte über diesen wunderschönen Fisch liest.
am 23.01.08#14
Ich pflege auch diesen wunderschönen Fisch seit einiger Zeit. Er ist eine wahre Bereicherung für ein Korallenbecken! Ein "abfressen" von Korallen kann ich nicht bestätigen. Wenn man diesen Fisch und sein Verhalten beobachtet, kann man feststellen, dass das Zupfen an den Korallen seinen Grund hat. Er frisst liebendgern den abgesonderden Schleim der Korallen. Das würde chrilli1107´s Beobachtungen erklären, da frisch eingesetzte Korallen gerne mal "abschleimen". Zudem hat er ein ausgeprägtes Putzverhalten, d.h. wenn Dreck oder kleine Schnecken sich in der Koralle befinden, pickt er es/sie heraus. Er hält sozusagen die Korallen sauber! Wenn natürlich die Korallen schon vor dem Einsetzen eines solchen Fisches leiden, gibt das Putzverhalten des Fisches den Korallen den "letzten Rest"! Das widerrum setzt ein gutes und stabiles Miniriff (auch Revier) vorraus, welches mit VIELEN Korallen besetzt sein sollte. Aus diesem Grund stufe ich diesen Fisch in der Gesamtbetrachtung als schwierig ein, da diese Voraussetzung gegeben sein sollte! MfG Maik
am 28.01.08#15
Farbenprächtiges Tier!!!
Was das Verhalten zu den Korallen angeht kann ich nur bestätigen das er ein fleisiger Putzer ist und von den Korallen lediglich nur den abgesonderten Schleim frisst.
Geschlechtlich kann sich dieser von w. zu m. umwandeln.
Schön an seinem Kiemenstachel erkennbar wenn dieser sich in ein dunkles braun umgefärbt hat.
am 06.03.08#16
Habe zwei Lori´s im Becken. Der größere wurde 3 Wochen nach dem kleineren eingesetzt. Dank der Schwimmschule gab es keine Probleme. Beide zupfen den ganzen Tag am Lebendgestein und an den Scheiben herum. Sie zeigen kein Revierverhalten, schwimmen aber den ganzen Tag durch den Steinaufbau. Fressen alles was Ihnen geboten wird. Lori´sind die schönsten Fische im Mewa-Aquarium und ich finde sie sehr empfehlenswert.
am 07.05.08#17
Dwarf angels are known prey items for many larger reef fishes. Which explains their inquisitive and alert behaviour. Placing these fish with larger predatory species should be avoided (ie: Groupers/Bass, Lionfish, Triggers). Correspondingly, smaller docile tankmates should be avoided. As they will tend to get chased around the tank regularly. Although many keepers have successfully housed Flame angels with smaller species, caution should still be considered. Dwarf angels are best introduced into communities last or close to it.

Dwarf angels, unlike their larger brethren are notably not as dependent on sponge materials for nutrition. Algae is very important, and accounts for nearly 70% of their total intake in natural habitats. Some keepers will culture rocks within a refugium system, allowing them to overgrow with algae and then placing them within the main tank for feeding. However dried flakes, frozen fares and fresh greens will be readily accepted. A varied diet will ensure healthy colouration and metabolic develope
am 29.09.08#18
Ich pflege meinen Flammenherzog nun schon seit August 2000, also über 8 Jahre ! Er hat problemlos 3 Umzüge meines Meerwasserbeckens überstanden und niemals Weich- oder Steinkorallen belästigt oder geschädigt. Auch in Bezug auf Futter stellt er keine besonderen Ansprüche.Sobald er aus Altersgründen einmal abgängig sein sollte werde ich mir 2 Stück einsetzen. Vom nachträglichen Zusetzen haben mir viele abgeraten.
Ich bin ein Fan dieses Fisches!
am 05.10.08#19
Mycket trevlig fisk som endast bör gå ihop med andra snällare fiskar då den kan falla offer för mer aggressivare arter. Ganska blyg fisk som äter det mesta i foder, speciellt artemia. Gillar att ha gömställen. Snäll mot andra fiskar. Denna fisk rekommenderas varmt.
am 24.10.08#20
meiner zupft gelegentlich an Weichkorallen und hab auch schon gelegentlich beobachtet das er einzelne Polypen gefressen bzw rausgerissen hat.Bis jetzt aber ohne Folgen.Sehr schöner Fisch
am 20.12.08#21
er und mein doktor!ein unschlagbares duo gegen neuankömmlinge.hab mittlerweile aufgehört andere fische einzusetzen :(
am 24.05.09#22
Ein sehr schöner Bewohner. Mein Doctor versucht immer neue Bewohner zu verscheuchen, aber es macht ihm nichts aus. Habe 2 Jahre gekämpft mir einen zu kaufen, da ich viele Korallen, Anemonen Röhrenwürmer im Becken habe und sie ja teilweise auch mal gerne an die Korallen gehen. Er zupft den ganzen Tag im Becken rum, läßt aber bis jetzt (habe ihn 4 Wochen) die Korallen in Ruhe. Er zupft verstärkt am Riff und ab und zu an den Korallen ohne sie jedoch zu schädigen.
am 20.12.09#23
hallo zusammen


Sehr schöner fisch der nur Paarhaltung oder HAremshaltung angestrebt werden muss.

Frisst problemlos alles.


Mit anderen Zwergkaiserarten zu vergeselschaften bitte aufpassen. Manchmal ein bisschen zickig.

Am besten alle Zwergaksierarten gleichzeitig einsetzen


am 12.02.10#24
Hallo zusammen!
Mein Loriculus war 2 Jahre alleine, dann hat er einen Partner bekommen, der noch wesentlich kleiner war. Der Kleine wurde etwa eine halbe Stunde durchs Becken gescheucht, dann war die Rangordnung klar und es herrschte Frieden. Mittlerweile wird sogar regelmässig gebalzt, ist sehr schön zu beobachten. Ich werde nie mehr einen Zwergkaiser einzeln einsetzen!
am 21.07.11#25
halte meine c.loriculus in einem 180x80x70cm Schaubecken mit hohem besatz an wirbelosen,die zwei weiden zusammen die algen ab und harmonieren super mit einander.Empfehle jedem der diese Art erwerben möchte 3 dinge. 1.Beckengröße,nicht unter 500l.
2.Das weibliche Tier sollte zuerst eingesetzt werden (runde after + rückenflosse),dann nach 3-4 wochen das männliche tier dazu setzen.3.bitte nur als Paar,zu zweit kommen die loris viel schöner zur geltung und sind viel ausgeglichener,als wenn man sie alleine hält,tiere fühlen sich auch viel wohler;)


am 10.11.11#26
Wir haben seit gut 1 Jahr 2 Zwergkaiser. Nun, bitte nicht lachen, haben wir festgestellt, das sich die beiden als "Schlichter" im Aquarium hervorheben. Z.b. Ein vom Schwarm verstoßener Chromis viridis, wurde von den Zwergkaisern regelrecht gegen seine Artgenossen verteidigt. Ebenso die laichbeschützende G. okinawae wird von den Zwergen gegen "Räuber" geschützt. Auch der damals etwas kränkelnden N. decora wurde von den Zwerkaisern von möglichen "Feinden" geschützt. Eine an ein einem Tumor erkrankten P. fridmani wurde Schutz und Aufbauhilfe geleistet.Wir wissen, alles nicht wissenschaftlich, aber sehr interessant zu beobachten
am 01.11.12#27
Sehr empfindlich in der Eingewöhnung, NUR als Pärchen, dann friedlich gegenüber Mitbewohnern. Pickt ab und zu an kleinpolypigen Korallen wobei diese das gut wegstecken. 1-2 Wochen nach Einsetzen sehr robust und plegeleicht, interessantes Balzverhalten.
am 19.04.14#28
Tolles Tier, sehr freidliebend auch bei anderen Zwergkaisern gibt es keine Probleme. Liebt es zwischen den Riffäulen zu schwimmen und versteckt sich gerne zwischen den Steinen. Im freien Wasser schwimmt er nur durch um wieder an eine Säule zu halten und sich um zu sehen. Sehr schön zu beobachten, sehr aktiv - einfach ein wirklich gutes Tier für Riffbecken.
am 13.12.14#29
Ich halte seit ungefähr 2 Jahren ein Pärchen dieser Zwergkaiserart und habe keinerlei Probleme mit ihnen. Sie fressen gut und sind nicht wählerisch.
Abundzu zwicken sie beim Vorbeischwimmen in einige Korallen, fügen ihnen aber keinen Schaden zu.
Manchmal kommt es vor, dass das Männchen das Weibchen durch das Becken jagt, aber dann schwimmt sie ihm aus dem Weg und alles ist wieder gut.
Ich würde die Pärchenhaltung definitiv empfehlen, da die Fische ausgeglichener sind und die Vergesellschaftung mit anderen vereinfacht wird.

am 23.11.16#30
ich pflege seit 4 Monaten ein Pärchen, gehen gut ans Futter und sind sehr verträglich mit meinen Kaudernis und Demoisellen. Öfters sind sie bei ihrem Paarungstanz zu beobachten, es ist eine Freude ihnen bei ihren rauf-runter und rings im Kreis zuzusehen. Sie lieben es zwischen den Steinen durchzuschwimmen und sind eine wahre Bereicherung für mein kleines Riff
am 22.11.17#31
Ich habe seit geraumer Zeit zwei in meinem 1500l Becken. Sehr schöne Tiere, auch sehr verträglich mit allen anderen Fischen. Leider hat der (die?) kleinere der beiden eine Vorliebe für SPS und frisst sie blitzeblank ;-( Ich wollte es erst nicht wahr haben, aber nachdem ich das mal den ganzen Tag gefilmt habe sieht man, dass er permanent von einer Koralle zur anderen schwimmt und sie abfrisst, hauptsächlich Montis, aber auch Hystrix und Milka. So schön sie auch sind, ich habe mir jetzt eine Fischfalle gekauft und werde ihn jetzt aus dem Becken nehmen :-(
am 26.08.19#32
Besitze seit 2 Jahren ein Männchen.hat ab und zu mal an SPS gezupft. Seit 3 Wochen hat er nun endlich ein Weibchen bekommen. Verstanden sich auf anhieb super. Nach einer Woche balzen sie kurz vor der Dämmerung ständig und ist viel ausgeglichener. Zupft kaum noch an Korallen. Ihm war halt einfach langweilig..
Da ich schon Perculas und Seepferdchen nachgezüchtet habe würde mich mal intressieren ob jemand mir Infos auf Bezug von Gelege usw. hat
am 23.09.19#33
Bei uns schwimmt ein Männchen im AQ seit 3 Jahren welches alle anderen Fische dominiert. Allerdings wirkt das kaum noch, selbst die scheuen Grundeln lassen sich dadurch nicht mehr stören. Meiner hat genug Beschäftigung, frisst aber von Steinkorallen komplett alle Polypen ab. Die letzten Acropora und Montipora Ableger hielten genau 2 Tage durch. Er kam etwas zerfleddert bei mir an und brauchte etwas spezielle Pfelge und Futter bis er wieder gut aussah. Hat sich aber sehr schnell erholt. Inzwischen sind alle Steinkorallen tot. Der Fisch hat ganze Arbeit geleistet. Sollte er irgendwann an Altersschwäche sterben werde ich auch wieder Steinkorallen besetzen. Momentan nur Weiche im Becken, da fehlt mir etwas. Eigentlich ein toller Fisch fürs Aquarium da er recht klein bleibt, jedes Futter annimmt und einfach in der Pflege ist. Wäre da nicht der Hunger auf die Polypen....
am 15.02.20#34
Hab ein Paar im Becken wunderwschöne Tiere.
Leider gehen sie bei mir auch an Korallen, erst war es eine Montipora danach die Milka und nun gehen sie auch an meine Gorgonien.
am 23.08.20#35
Ich hatte auch ein Paar. Aber das Weibchen ist schon vor einigen Jahren aus dem Becken gesprungen ???
Seit ungefähr einem halben Jahr ist das Männchen sehr agressiv geworden. Gegen alle - außer den Zitronenflossen-/Hawaii-Doktorfisch (Zebrasoma flavescens).
Bin ziemlich ratlos.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Centropyge loricula in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Centropyge loricula zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Centropyge loricula haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Centropyge loricula