Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik

Axoclinus storeyae Dreiflossen-Schleimfisch

Axoclinus storeyae wird umgangssprachlich oft als Dreiflossen-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Golf von Kalifornien, USA

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Ross Robertson, Australien Please visit stri.si.edu for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
10243 
AphiaID:
293661 
Wissenschaftlich:
Axoclinus storeyae  
Umgangssprachlich:
Dreiflossen-Schleimfisch 
Englisch:
Carmine Triplefin  
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Axoclinus (Gattung) > storeyae (Art) 
Erstbestimmung:
(Brock, ), 1940 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Mexiko (Ostpazifik) 
Meerestiefe:
1 - 5 Meter 
Größe:
bis zu 4,3cm 
Temperatur:
19,6°C - 26,6°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-12-15 17:57:11 

Haltungsinformationen

(Brock, 1940)

Axoclinus storeyae kommt endemisch nur im östlichen Pazifischen Ozean von der südlichen Baja de California über den Golf von Kalifornien bis östlich nach Mexiko vor.
Der Schleimfisch gehört zu einem der häufigsten Fischarten in gesamten Golf von Kalifornien überhaupt.

Axoclinus storeyae kommt in Bereichen mit algenbewachsenen Felsen und Bruchgestein in recht flachen Wasserzonen zwischen 1 und 5 Metern vor..
Das Männchen ist der aktive Teil bei der Bewachung und Pflege des Geleges.

Synonym:
Enneapterygius storeyae Brock, 1940

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Tripterygiidae (Family) > Tripterygiinae (Subfamily) > Axoclinus (Genus) > Axoclinus storeyae (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Shorefishes of the Greater Caribbean online information system (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Männlich


Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!