Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Sinularia polydactyla Pumpende Weichkoralle

Sinularia polydactyla wird umgangssprachlich oft als Pumpende Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Gerrit Meinen



Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
1113 
AphiaID:
209973 
Wissenschaftlich:
Sinularia polydactyla 
Umgangssprachlich:
Pumpende Weichkoralle 
Englisch:
Finger Leather Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Sinularia (Gattung) > polydactyla (Art) 
Erstbestimmung:
(Ehrenberg, ), 1834 
Vorkommen:
Ambon, Arabisches Meer / Persicher Golf, Fidschi, Guam, Indopazifik, Madagaskar, Marshallinseln, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Palau, Rotes Meer, Samoa, Seychellen, Singapur, Taiwan, Tansania, Vietnam, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
2 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
24,7°C - 26,8°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-14 18:21:16 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Sinularia polydactyla sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Sinularia polydactyla interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Sinularia polydactyla bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Eherenberg, 1834)

Eine pumpende Weichkoralle, die vor allem früher oft in Aquarien vorkam.
Ist nicht schwer zu halten, braucht viel Licht und eine mäßige bis mittlere Strömung.

Wassertiefe bis etwa 25,5 Meter.

Die Koralle wird in der Natur regelmäßig von diversen Ektoparasiten befallen:
Colobomolgus bandensis Humes, 1990
Lichomolgus adelphus Humes & Ho, 1968
Lichomolgus squamiger Humes & Frost, 1964
Meringomolgus facetus Humes & Stock, 1972
Paradoridicola virgulifer Humes, 1990
Colobomolgus dentipes (Thompson I.C. & Scott A., 1903)
Paradoridicola adelphus (Humes & Ho, 1968)
Paradoridicola squamiger (Humes & Frost, 1964)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Alcyonacea (Order) > Alcyoniina (Suborder) > Alcyoniidae (Family) > Sinularia (Genus) > Sinularia polydactyla (Species)

Stockliste




Bilder

Allgemein

Copyright Gerrit Meinen
1
1
Fotograf Dr. C.S. McFadden by Leen van Ofwegen
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
1

Erfahrungsaustausch

am 31.08.08#2
Die Koralle braucht starke Strömung und viel Licht. Bei guten Wasserwerten wächst sie sehr schnell. Eine sehr schöne Koralle!
am 20.08.07#1
Sinularia polydactila ist bei guten Wasserverhältnissen einfach zu pflegen. Sie steht in meinem AQ relativ nah an der Wavebox, bekommt also ordentlich Strömung und auch sehr viel Licht. Aufgrund des schnelles Wachstums ist sie für kleine Becken allerdings nicht zu empfehlen.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!