Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Coral Clean Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Enypiastes eximia Tiefsee-Seegurke

Enypiastes eximia wird umgangssprachlich oft als Tiefsee-Seegurke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Golf von Mexiko

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers NOOA Ocean Explorer / National Exploration and Research (Copyright NOOA Ocean Explorer) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11745 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Enypiastes eximia 
Umgangssprachlich:
Tiefsee-Seegurke 
Englisch:
Deep-sea Sea Cucumber, Swimming Sea Cucumber 
Kategorie:
Seewalzen / Seegurken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Holothuroidea (Klasse) > Elasipodida (Ordnung) > Pelagothuriidae (Familie) > Enypiastes (Gattung) > eximia (Art) 
Erstbestimmung:
Théel, 1882 
Vorkommen:
Golf von Mexiko, Hawaii, Japan, Nord-Atlantik, Nord-Pazifik, Ost-Atlantik, Östlicher Indischer Ozean, Peru, West-Afrika, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
500 - 6000 Meter 
Größe:
11 cm - 25 cm 
Temperatur:
1,54°C - 6,4°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Invertebraten (Wirbellose), Sedimentfresser, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-19 16:00:15 

Haltungsinformationen

Dieses Foto der Tiefsee-Seegurke Enypiastes eximia 2007 in den tiefen Gewässern des Golfs von Mexikos, wir bedanken uns beim Ocean Explorer für das erste tolle Foto der schwimmenden Seegurke.
Der tonnenförmige Körper der Seewalze ist transparent, die Färbung des gelatineartigen Hautschicht ist bei kleinen Individuen hellrosafarben und bei großen Individuen dunkelbraunrot bis dunkelrot.
Enypniastes eximia kriecht und frisst sich durch den Meeresboden, schwimmt aber gelegentlich in der Wassersäule.
Ob diese Schwimmbewegungen dem gezielten Ausweichen von Fressfeinden oder einem bewussten Standortwechsel dienen soll, ist bisher noch nicht erforscht.

Aufgrund der extremen Tiefenverbreitung wird die schwimmende Seegurke ganz sicher noch eine Reihe weiterer, bisher nicht erkundeter Verbreitungsgebiete haben.
Neben den oben aufgeführten Gegenden kommt dien Seegurke auch in der Molokai-Fracture-Zone bei Hawaii im Zentralpazifik vor.

Synonyme:
Enypniastes atlanticus (Heding, 1940)
Enypniastes decipiens Koehler & Vaney, 1910
Enypniastes diaphana (Gilchrist, 1920)
Enypniastes ecalcarea (Sluiter, 1901)
Enypniastes globosa Hansen & Madsen, 1956
Enypniastes obscura (Koehler & Vaney, 1905)
Euriplastes atlanticus Heding, 1940
Euriplastes obscura Koehler & Vaney, 1905
Pelagothuria Bouvieri Hérouard, 1906
Peniagone ecalcarea Sluiter, 1901
Planktothuria diaphana Gilchrist, 1920

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Enypiastes eximia

JarJar am 11.04.19#1
Die Art ist bei den Echinodermaten 2x gelistet. Soll das so sein? Oder ist einer der beiden Einträge überflüssig?

LG Christoph

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Enypiastes eximia