Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Rhacochilus vacca Brandungsbarsch

Rhacochilus vacca wird umgangssprachlich oft als Brandungsbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12413 
AphiaID:
282576 
Wissenschaftlich:
Rhacochilus vacca 
Umgangssprachlich:
Brandungsbarsch 
Englisch:
Pile Surfperch 
Kategorie:
Brandungsbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Embiotocidae (Familie) > Rhacochilus (Gattung) > vacca (Art) 
Erstbestimmung:
(Girard, ), 1855 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, Guadeloupe, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Nord-Pazifik, Ost-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 46 Meter 
Größe:
bis zu 44,2cm 
Temperatur:
7°C - 15°C 
Futter:
Krabben, Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seepocken (Rankenfüßer) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-15 13:39:43 

Haltungsinformationen

Rhacochilus vacca (Girard, 1855)

Die Gattung Rhacochilus besteht nur aus zwei Arten, aus Rhacochilus toxotes und Rhacochilus vacca.

Brandungsbarsche haben ihren Namen von ihrer Gewohnheit, sich vorrangig in stark bewegten Gewässern, insbesondere im Bereich kräftiger Brandung aufhalten.

Rhacochilus vacca lebt an felsigen Ufern im Nord-/Ostpazifik, häufig zwischen Seetang, Pfählen und Unterwasserstrukturen. Männchen und Weibchen werden etwa gleich groß. Dieser Brandungsbarsch frißt hartschalige Weichtiere, Krabben und Seepocken. Die Weibchen sind vivipar,d.h. sie entlassen fertig ausgreifte Jungfische.

Rhacochilus vacca ist Wirt zahlreicher Ekto- und Endoparasiten:
Host of Bomolochus cuneatus Fraser, 1920 Feedingtype: ectoparasitic, Stage: adult (from synonymDamalichthys vacca Girard, 1855)
Host of Bomolochus cuneatus Fraser, 1920 Feedingtype: ectoparasitic, Stage: adult
Host of Clavella embiotocae Dojiri, 1981 Feedingtype: ectoparasitic, Stage: adult
Host of Clavella parva Wilson C.B., 1912 Feedingtype: ectoparasitic, Stage: adult
Host of Colobomatus embiotocae Nobel, Collard & Wilkes, 1969 Feedingtype: ectoparasitic, Stage: adult
Host of Genitocotyle acirrus Park, 1937 Feedingtype: endoparasitic, Stage: adult (from synonymDamalichthys vacca Girard, 1855)
Host of Hamaticolax embiotocae (Hanan, 1976) Feedingtype: ectoparasitic, Stage: adult
Host of Holobomolochus occultus Kabata, 1971 accepted as Hamaticolax occultus (Kabata, 1971) Feedingtype: ectoparasitic, Stage: adult
Host of Neozoogonus californicus Arai, 1954 Feedingtype: endoparasitic, Stage: adult
Host of Pseudoallencotyla pricei (Kritsky, Noble & Moser, 1978) Montero, Aznar, Fernández & Raga, 2003 Feedingtype: ectoparasitic, Stage: adult

Synonyme:
Damalichthys argyrosomus (Girard, 1856)
Damalichthys vacca Girard, 1855
Ditrema vacca (Girard, 1855)
Embiotoca argyrosoma Girard, 1856

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rhacochilus vacca

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rhacochilus vacca