Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic Tropic Marin Professionell Lab

Caulastraea connata großpolypige Steinkoralle

Caulastraea connata wird umgangssprachlich oft als großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Caulastrea connata Bild Copyright (c) by Korallenzucht Moers 2011



Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
3952 
AphiaID:
759335 
Wissenschaftlich:
Caulastraea connata 
Umgangssprachlich:
großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Large Polyp Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Merulinidae (Familie) > Caulastraea (Gattung) > connata (Art) 
Erstbestimmung:
(Ortmann, ), 1892 
Vorkommen:
Golf von Aden, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Mauritius, Rotes Meer, Seychellen, Tansania 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2011-12-08 14:42:52 

Nachzuchten

Caulastraea connata lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Caulastraea connata haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Caulastrea connata Ortmann, 1892

Diese Caulastrea entdeckten wir in einem Shop, in dem sie unter dem Namen Caulastrea connata angeboten wurde.
So wurde sie auch importiert.
Ob dieser Name zutreffend ist, können wir so nicht sagen, wir befürchten fast NEIN.
Man vergleiche dazu die Bilder von AIMS, bei den Links.
Ebenfalls der Hinweis auf das Vorkommen um Zanzibar.

Caulastrea-Korallen vertragen durchaus auch lichtexponierte Stellen, die aber nicht so extrem mit HQI/T5 bestrahlt werden müssen.
Wachsen natürlich auch in der Boden- bis Mittelichtzone gut, da sie auch einen Teil
ihres Energiebedarfs durch den Fang von Plankton decken.

Zu halten bei mittlerer Strömung, niemals direkt!

Die Korallen entfalten ihre Tentakeln nachts zum Fang von Plankton, extra gefüttert werden, müssen sie aber nicht.

Laut AIMS ist sie erstens im Meer rar, (was aber nicht allzuviel zu sagen hat), und sie hat auch Ähnlichkeit mit Caulastrea tumida, die schmaler ist und mehr Septen hat.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Merulinidae (Family) > Caulastraea (Genus)

Weiterführende Links

  1. Australian Institute of Marine Species (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Caulastrea connata  Bild Copyright (c) by Korallenzucht Moers 2011
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!