Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik

Antipatharia sp. Schwarze Koralle - Dörnchenkoralle

Antipatharia sp. wird umgangssprachlich oft als Schwarze Koralle - Dörnchenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.






Eingestellt von dertaucher.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
3128 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Antipatharia sp. 
Umgangssprachlich:
Schwarze Koralle - Dörnchenkoralle 
Englisch:
Antipatharia Sp. 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Antipatharia (Gattung) > sp. (Art) 
Vorkommen:
Rotes Meer 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-04-25 11:08:56 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Antipatharia sp. sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Antipatharia sp. interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Antipatharia sp. bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Eingestellt von dertaucher mit der Anmerkung:
Ägypten, Marsa Alam, Kaverne

Chrysokoll half bei der möglichen ID:

Ich nehme an, dass es sich um eine Schwarze Koralle (Ordnung Antipatharia), auch Dörnchenkorallen genannt) handelt.
Diese Hornkorallen fressen kleine, planktonische Organismen und leben entweder in Kavernen/Höhlen/Unterstände oder in bis zu mehreren 100 Metern Tiefe.
Ihr Skelett besteht nicht aus Kalk, sondern aus einer Substanz, welche sehr hart, hornähnlich und proteinhaltig ist, dem Gorgonin.

Es sollen etwa 150 Arten geben.
Aufgeteilt unter der Familie Antipathidae in den Gattungen: Antipathes, Aphanipathes, Bathypathes, Cirripathes, Leiopathes, Parantipathes, Stichopathes.

Näheres kann ich auch nicht sagen.
Manche Arten werden/wurden für die Schmuckindustrie im großen Stil abgeerntet und deren Bestände verwüstet.

Systematik
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Stamm: Nesseltiere (Cnidaria)
Klasse: Blumentiere (Anthozoa)
Unterklasse: Hexacorallia
Ordnung: Schwarze Korallen
Wissenschaftlicher Name
Antipatharia

Weiterführende Links

  1. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!