Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic
Herzlich willkommen im Meerwasser-Lexikon,
dem interaktiven Lexikon mariner Tiere und Pflanzen der Meereswelt. Wir freuen uns sehr, dass Sie zu uns gefunden haben.

Das Meerwasser-Lexikon entstand im Jahr 2000 mit der Idee, Erfahrungen zu Lebewesen über das Verhalten in Aquarien zu sammeln. Durch eindrucksvolle Naturaufnahmen von Tauchern hat sich das Lexikon in den Jahren gewandelt und geht nun deutlich über die Haltung in Aquarien hinaus. Daher freuen wir uns über jeden Taucher, der sich mit seinen Fotos und Erfahrungen beteiligen möchte. Das Lexikon wird täglich von bis zu 11.000 Besuchern aufgesucht. So verzeichnete das Meerwasser-Lexikon im vergangenen Jahr 4 Millionen Besucher mit 81,9 Millionen Seitenaufrufen.

Das Meerwasser-Lexikon lebt von Fotos und Videos, aber vor allem von den Erfahrungen der Aquarianer/innen, Händlern, Tauchern und Wissenschaftlern, weshalb uns Kommentare zu marinen Tieren und Pflanzen herzlich willkommen sind. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur fachliche Beiträge, sowie Fotos und Videos in guter Qualität zulassen können. Beiträge, die grobe sachliche, fachliche oder sonstige Fehler aufweisen, können deshalb ohne Angabe von Gründen von unseren Administratoren gelöscht werden.

Dass seit 2016 grundlegend neugestaltete und überarbeitete Meerwasser-Lexikon lässt nun auch Unterhaltungen der User zu Tiereinträgen, sowie die Bewertung der eingestellten Fotos zu. Bitte verzichten Sie auf die Abgabe von Erfahrungsberichten nach kurzer Pflegedauer. Geben Sie Ihren Erfahrungsbericht frühestens nach 6 Wochen, besser nach einigen Monaten oder einem noch längeren Zeitraum, ab.

Ein wichtiger Hinweis zu den Literzahlangaben im Lexikon: Es ist schwer, für jedes Tier die optimale Literzahl vorzugeben. Sie kann nur als grober Ansatzpunkt verstanden werden. Zu beachten sind die vielfältigen individuellen Faktoren, wie die Beckenstruktur (Dekoration), der gesamte Besatz und der verfügbare Schwimmraum, die eine große Rolle spielen. Es liegt deshalb im Interesse und der Verantwortung eines jedes Pflegers dies vorher genauestens zu eruieren!

Vielen Dank und nun viel Freude wünscht das Team des Meerwasser-Lexikon

Neue Haltungserfahrungen

Rudifelix @ Condylactis gigantea

Für Video bitte Mail an Info@tkpietsch.de


Rudifelix @ Condylactis gigantea

Schönes Tier aber mit vorsicht zu geniessen.
Meine Erfahrung nach 4 Monaten.
Zwei Hawaii Doktoren ca. 7 cm ganzen Sontag Liebesspiel. (Videos gemacht sehr interessantes Verhalten)
Abends beide erschöpft unters Riff. (Darüber die Anemone)
Morgens 1 Haiwaii spurlos verschwunden. (Anemone fett)
Komplettes Becken abgesucht mit Led Taschenlampe nicht ein Hinweis.
Wirklich nichts. Wie Ausgewandert.
Nächster Morgen Skelett liegt im Becken sofort sichtbar.
Ich schätze das die erschöpfte Tiere gerne vernascht.
Eine andere Erklärung hab ich nicht da die Hawaii echt Top fit sind bzw. 1 war.
Video kann ich gerne schicken.


Hausriff_Youtube @ Paracanthurus hepatus

Ich habe ein Video über die Haltung von den häufigsten Doktorfischen auf Youtube hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=56QTu6zUPuw


Hausriff_Youtube @ Zebrasoma xanthurum

Ich habe ein Video über die Haltung von einigen Doktorfischen auf Youtube hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=56QTu6zUPuw


Hausriff_Youtube @ Zebrasoma flavescens

Ich habe ein Video über die Haltung von Doktorfischen auf Youtube hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=56QTu6zUPuw


Elisabeth @ Pericelis tectivorum

Diese Tiere kann man mit harten Gegenständen nicht aufnehmen. Es erfolgt dann lediglich eine Zerstörung.

Mit einer Zahnbürste oder einem Wattestäbchen lassen sie sich Umsetzen.

VG

Elisabeth


SandraM @ Ciliopagurus strigatus

Habe momentan 2 dieser Rabauken, welche aktuell schon 8 Jahre bei mir sind.
Sie fressen alle störenden Algen und andere Beläge von den Steinen und Strömungspumpen. Allerdings müssen Korallen sofort festgeklebt werden, ansonsten liegen sie nach spätestens 3h auf der Seite, da die beiden jeden neuen Stein untersuchen müssen.
Kleinere Einsiedlerarten lassen sie zum Glück in Ruhe.
Bei den Häusern (von Kegelschnecken) sind sie sehr wählerisch, meine beiden nehmen nur sehr saubere Häuser mit auffälligem Muster.


realityrulez @ Engina mendicaria

Hab ein paar davon in meinem Becken. Halten sich eigentlich nur im Lebendgestein auf und sind da sehr sesshaft immer in der gleichen Gegend, verstecken sich nachts. Hab keinerlei Probleme beobachtet, sind auch extrem robust, eine der Arten, die einen mehrtägigen Stromausfall im Urlaub überlebten...