Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Verucella sp. Gorgonie

Verucella sp. wird umgangssprachlich oft als Gorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber ashtray




Eingestellt von ashtray.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4039 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Verucella sp. 
Umgangssprachlich:
Gorgonie 
Englisch:
Verucella Sp. 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Verucella (Gattung) > sp. (Art) 
Vorkommen:
China, Hawaii, Japan, Palau, Philippinen 
Meerestiefe:
Meter 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Fischeier, Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Korallenlaich, Lobstereier, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-11-06 13:24:48 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Verucella sp. sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Verucella sp. interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Verucella sp. bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Diese Aufnahme enstand durch Ashtray und wurde bei einem Tauchgang auf Palau gemacht.
Die ID ergab eine Verucella sp.
Milne Edwards und Haime, 1857

Die Färbung des Coenenchym ist meist rot, oder gelbrot bis orange.
Diese Gorgonie ist ein Nahrungsspezialist und lebt nicht in Symbiose mit Zooxanthellen. Aktiver Filtrierer!

Folgende Arten gibt es:
Verrucella alba Kükenthal, 1919
Verrucella aurantia Gray, 1869
Verrucella bicolor Nutting, 1908
Verrucella calyculata Valenciennes, 1855
Verrucella cerasina Grasshoff, 1999
Verrucella corona Grasshoff, 1999
Verrucella cumingi Gray, 1870
Verrucella delicatula Nutting, 1910
Verrucella diadema Grasshoff, 1999
Verrucella flaviflora Nutting, 1910
Verrucella flexuosa Lamarck, 1815
Verrucella furcata Lamarck, 1816
Verrucella granulata Esper, 1788
Verrucella gubalensis Grasshoff, 2000
Verrucella ixobola Grasshoff, 1999
Verrucella klunzingeri Grasshoff, 2000
Verrucella miniacea Studer, 1878
Verrucella pallida Grasshoff, 1999
Verrucella pseudoantipathes Kölliker, 1865
Verrucella reticulata Thomson & Simps

Weiterführende Links

  1. Harald´s Gorgonien-Lexikon (de). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!