Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Haltungserfahrungen zu Entacmaea quadricolor

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Entacmaea quadricolor in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Entacmaea quadricolor zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Entacmaea quadricolor haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Entacmaea quadricolor

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

am 15.08.05#1
Ich halte eine dieser Anemonen in einem 150l kleinen Becken mit Weich- und Steinkorallen.
Die Anemone hat ihren Umfang in wenigen Monaten auf das 2-3 fache ausgedehnt und nimmt nun schon einen grösseren Teil des Beckens ein als ich erwartet hätte. Glücklicherweise hat sie ihren Standort gleich am ersten Tag gefunden und ist seitdem nicht mehr gewandert.
Sie hat sich ganz oben im Riff ca. 20cm unter einer 150W HQI und in der Nähe eines Stömungskreisels niedergelassen der sie alle paar Sekunden direkt anströmt.
Die typischen "Knubbel" an den Tentakeln sieht man nur noch in der Blaulichtphase wenn die Anemone nicht in ihrer vollen Grösse erstrahlt.
Tagsüber sind die Tentakel eher langestreckt.
Nachts schrumpft sie deutlich und bietet ihren Bewohnern lange nicht so viel Platz zum Kuscheln wie tagsüber. 2 kleine Ocellaris haben die Anemone sofort angenommen und verteidigen diese vehement. Ein schönes Tier aber eigentlich nichts für kleine Becken es sei denn als Artenbecken.

am 29.10.05#2
Ich halte diese Anemone für ein Einsteigertier. Das soll nun nicht heissen das man sie sofort nach der Einfahrphase ins Becken machen kann, sondern ich halte sie bei optimalen Wasserwerten und gemischten Besatz für die bessere Wahl der ganzen Anemonen. Sie wandert nicht so viel wie andere, ist dabei auch nicht so stark nesselnd. Und sie ist weit unempfindlicher als andere.
Sie vermehrt sich bisweilen sehr gut, was entweder sehr gute Werte oder auch schlechte Werte veranlasst haben könnten. Es gibt Arten die sehr gross werden, und sich nicht teilen. Ebenfalls gibt es anderes gefärbte Arten, die grün, gelblich oder sogar türkis aussehen können. Amphiprion occelaris nimmt sie meist gerne als Anemonen her.



am 09.01.06#3
Entacmaea quadricolor (Blasenanemone (so heißt auch eine andere Anemone aus der Karibik), Knubbelanemone (!)) hat zwei verschiedene Wuchsverhalten, wenn viel Licht (stark) und gute-starke Strömung vorhanden, so teillt sich das Tier regelmäßig und die Anemonen-Fische (die größeren) sehen alle in der Umgebung stehende EQ als ihr Territorium an. Wenn das Licht nicht stark und die Strömung ebenfalls mäßig ist, so teilt sich eine EQ nicht oder selten. In diesem Fall kann eine EQ sehr (!) groß werden. Dieses Verhalten ist natürlich und kann in der freien Natur ebenfalls beobachtet werden.
am 26.02.06#4
Hi erstmal,
habe mir vorgestern ebenfalls eine E.q. (grün)gekauft, da ich mir in naher Zukunft ein Pärchen Amphiprion zulegen möchte. Sah im Laden recht klein und unscheinbar aus. Zu Hause mit ausgeschalteter Strömung eingebracht. Sie hat dann gleich ihren Fuß zwischen der Deko versteckt. Leider hab ich auch einige Wurdemannis drin, von denen ich auf eine besonders stolz "war". Die ging immer mit Todesverachtung meine Hand an, wenn es im Becken was zu tun gab. Mit der E.q. hat sie es genauso gemacht. Tja, und gestern beim "durchzählen" war sie weg. Ist bis jetzt nicht wieder aufgetaucht. Zufall? Oder war sie zu frech/unvorsichtig? Schade, das war recht teures Anemonenfutter. Die E.q. hat jetzt ca. das 3 fache der Größe als beim Kauf, sieht wunderschön aus und ist ganz offen.
Grüße aus Mannheim, Frank
am 25.04.06#5
Schöne Anemone!Bei mir hatte sie fast alle Zooxanthellen verloren und war weiß/pink.Habe dann begonnen jeden 2ten Tag Artemia und Stintstücke + Vitamine zu füttern.Seit dem ist sie fast doppelt so groß geworden und hat wieder viele Zooxanthellen bekommen=normale Rotfärbung.
Am Anfang ist sie auch sehr viel gewandert,hat aber keine Korallen vernesselt.
Gute Einsteigeranemone!
am 23.10.06#6
Gut zu halten, wandert gegenüber anderen Anemonen nicht viel, findet schnell ihren Platz und nimmt einem anfängliche Wasserwerte nicht gleich übel!!! Gutes Anfängertier, fütter meine mit Stinten und einer langen Pinzette. Die Anemonenfischen bewachen sie sehr gut, ist seid dem auch noch weiter geöffnet!! Anemone geht nicht ohne Anemonenfisch, zumindest fühlen sich beide wohler.
am 09.01.07#7
Ist einen der schönsten Anemonen die es gibt finde ich. Und ist sehr stand treu. Das einzigste Problem ist nur wenn es ihr zu gut geht vermehrte sie sich explosionsartig. Bei mir hat sie sich innerhalb von einem Monat drei mal geteilt. Jetzt habe ich vier von, noch mehr ist nicht gut für mein Becken (Optisch). Und das alles unter vier T5 Rohren. Aber sonsten ist sie sehr pflege leicht.
am 02.07.07#8
Hallo.ich habe mir auch eine Kupferanemone zu gelegt. Was ich aller Dings nicht wußte das man die Strömung aus machen soll,nun ja was soll ich sagen seit ich sie eingesetzt habe wandert sie ständig von einer Stell zur anderen.Bin ständig auf der Suche nach Ihr....ich freue mich ja schon wenn sie mal zwei Tage an einem Platz bleibt.Weiß jemand warum sie ständig wandert???
Stimmt irgend etwas mit meinem Licht nicht oder ist die Strömung zu stark oder eher zu schwach???Fragen über Fragen ich weiß,aber nur durch Fragen wird man klug!!!
am 11.09.07#9
Hallo! Seit 30.03.07 habe ich meine Kupferanemone. Am 9.09.07 hat sich diese erstmalig geteilt und verteilt sich an die beiden Strömungsstärksten Stellen. Konnte diese Prozedur "live" miterleben...... Meine Anemonenfische habe sich zwar noch nicht angefreundet, aber das wird schon noch werden denke ich.
ciao,
Grisu
am 13.09.07#10
Bitte teilen Sie nur Ihr Wissen zu dem Tier mit und stellen Sie keine Fragen. Solche Beiträge müssen wir leider umgehend löschen. Für aquaristische Fragen nutzen Sie bitte geeignete Meerwasser-Foren
am 13.10.07#11
Wir haben unser Becken vor ca.
8 Wochen "gebraucht" gekauft. Der Vorbesitzer hatte es 3,5 Jahre. Dazu gehörte auch eine pinkfarbene Kupferanemone. Sie war mein ganzer Stolz. Ich gab ihr täglich ein klein wenig Cyclop-Eeze mit der Pipette. Sie wurde unheimlich groß. Allerdings ist sie ständig gewandert. Einmal war sie hinter der Riffkeramik, kam aber wieder hervor. Dann - vor ca. 3 Wochen - war sie morgens verschwunden. Ich suchte alles nach ihr ab, aber sie kam nicht mehr. Woran es gelegen hat weiß ich bis heute nicht. Meine Anemonenfische haben sie nicht angenommen, schon beim Vorbesitzer nicht.
am 19.11.07#12
Nachdem ich die Lichtfarbe bei der HQI gewechselt habe (mehr blau und rot Farbanteile) zeigt sie nun stets ihre Kubbeln. Leider breitet sie sich auch nicht mehr so groß aus (Dumm für die Premnas!). Nach der Umstellung ist sie erst einmal etwas gewandert und hat einen Teil ihrer Zooxanthellen abgestoßen. Mittlerweile hat sie sich aber anscheinend an die neuen Bedingungen gewöhnt.
am 31.12.07#13
wirklich ein sehr schönes tier man sollte aber darau achten etwas vor die strömungspumpe zu stülpen denn sonst wird sie eingesaugt
am 10.04.08#14
Ich habe meine Quadricolor ganz oben an meiner Riffsäule platziert nur ein paar Zentimeter unter der Wasseroberfläche. Dort hat sie sich gleich festgemacht ist munter gewachsen und hat sich nach 3 Monaten in zwei geteilt. Das zweite Tier hat sich an der gleichen Stelle nicht so recht etablieren können, es ist immer um die andere Anemone herumgewandert. In einem günstigen Augenblick hab ich mir das Tier geschnappt und so versetzt, dass es seinen Fuss zwischen zwei Steine schieben konnte. Die zweite Anemone sitzt jetzt etwa 30 Zentimeter tiefer als die erste und bekommt viel weniger Licht, trotzdem ist bei beiden Tieren kein Unterschied festzustellen.Beide wachsen gut und sind auch farblich genau gleich.
Vor zwei Wochen habe ich meine zwei kleinen Amphiprion perculas (sind noch halbwüchsig) von meiner Heteractis Crispa in die tiefer sitzende Quadricolor umgesiedelt. Es war gut zu beobachten, wie die beiden zuerst etwas unschlüssig vor der Anemone hin und her dümpelten, da diese bei jeder Berührung zusammenzuckte. Sie hat sich jedoch nach etwa 10 Minuten daran gewöhnt und die beiden konnten glücklich hineinschwimmen. Happy End!!
am 07.07.08#15
Habe seit kurzem eine kupferrotfarbige Quadricolor. Hat aber die von mir vorbereitete Höhle unter dem HQI mit indirekter Strömung souverän abgelehnt und sich einen Platz an der hinteren Riffwand gesucht. Teilweise ist sie von Xenia-Büscheln verdeckt, was aber weder sie noch die Xenia zu stören scheint. Meine ersten Fütterungsversuche schlugen allerdings fehl. Werde weiter berichten.
am 05.10.08#16
Denna anses vara en av de mer lättskötta anemonerna då den inte är aggressiv eller har så starkt nässelgift. Mina e.quadiqoulor går i symbios med A. chrysopterus clowner. Äter allt från räkor till artemia, mysis, även torrfoder. I mitt 260 liter akvarium trivs dom. Från början var det en men en morgon hade den delat på sig. Så nu har jag två. Nu håller dom på att dela sig igen. Färgerna varierar från beige, brun, rosa fot med gröna, rosa bruna ögon.
Ett måste för nybörjaren med ett välfungerande akvarium.
am 17.04.09#17
Leider hat meine Quadricolor zu wandern begonnen und ist in eine von meinen kleinen Strömungs-pumpen geraten. Wir konnten sie aber noch rechtzeitig befreien. Um weitere Unglücke zu verhindern, habe ich sie erst einmal in einem Aufzuchtkorb separiert und für einige Wochen genesen lassen (regelmäßige Fütterung, viel Licht und Easy Life-Bäder)Bei dem Unfall hat sie erheblich Gewebe verloren. Seit einigen Wochen sitzt sie nun wieder im normalen Becken. Sie scheint wieder voll wohlauf zu sein, da die Tentakel und das Gewebe komplett nachwuchsen und die Farbe wieder schön kupferrot ist. Derzeit keine Abwanderungstendenzen.
am 14.07.09#18
Auch meine E. quadricolor wanderte erstmal tagelang durch die Dekoration.
Meine Überzeugung,daß die Vergitterung der Tunze Nanostream zu eng für sie wäre,stellte sich dabei als verheerender Irrtum heraus!
Eines Morgens lagen auf dem Sandboden die Überreste der Anemone herum,die selbst durch die kaum 2mm dünnen Gitterabstande der Nanostream ins Innere der pumpe eindringen konnte.
Nachdem ich alle kleineren Teile abgesaugt hatte blieben noch drei größere Teile übrig.Jeder etwa walnußgroß.
Nach einer Woche entfernte ich einen der drei Teile,aus den beiden anderen waren zwei lebensfähige Anemonen entstanden,die ich heute noch pflege.
Obwohl sie jetzt ihren Stammplatz gefunden haben,und nicht mehr wandern,habe ich natürlich die Strömungspumpen gesichert.
Gute Dienste leistet hier Kunststoff-Geflecht,welches als Anwuchshilfe für Folienteiche in Baumärkten angeboten wird (siehe Artikel in "Korallenriff.de").
am 01.11.09#19
Kupferanemone verändert ihre Form tageszeitabhängig, im Dunkel eher zusammen geschrumpft, teils auf bedrohlich wirkende kleine Ausdehnungen.Hübsch anzusehen, vor allem wenn die Tentakeln ausgestrckt sind, bei meiner sind die Blasen kaum ausgebildet. Die Amphiprion ocellaris nehmen die Kupferanemone jedoch nicht an, die Teppichanemone auch nicht :o(
am 25.03.10#20
Ich rate jeden von der Anemone ab. Vorallem bei grßeren Aquarien. Bei der Teilung (was ja diese Anemone gerne macht) nässeln die Ableger andere Korallen und bei großen Aquarien ist es fast unmöglich sie zu fangen, vorallem wenn sich die anemone mit dem Fuß in einer Höle verankert, bekommt man sie nicht mehr raus. Optisch ist es finde ich bei kleineren Aquarien auch nicht schön, da diese Anemone ja ganz schöne Maße erreichen kann. Und wenn bei kleinen Aquarien, dann ein großer roter Felck drinnen ist, ist das auch nicht gerade der Hit.
am 03.08.10#21
Ich halte nun seit ca 2,5 Jahren eine E.Q. die bereits einmal herumgewandert ist (siehe Eintrag 7.7.2008). Seit dem hat sie ihren Fuß fest in einer großen Höhle verankert, die sich direkt unter dem HQ-Strahler befindet. Vor etwa 4 Monaten hat sie sich zum ersten Mal geteilt. Gestern hat "sie" (ist wohl ein "er") sich gegen Abend trompetenförmig direkt ins Licht gestreckt und über eine Stunde lang immer wieder Wolken von weißem Sperma ins Wasser abgegeben. Ich füttere ganz selten meinen Anemonen-Mann extra mit Trockenfutter und achte fast gar nicht auf meine Wasserwerte. In der Anemone lebt ein A. Ocellaris-Pärchen, das ebenfalls schon mehrfach abgelaicht hatte.
am 12.08.10#22
Ich kann mich nur der Meinung des Vorschreibers Ingemar anschliessen. Diese Anemone hat in einem gut besetzten Korallenriff-Aquarium nichts verloren. Bei den heute guten Wasserbedingungen ist davon auszugehen, dass sich die Anemone irgendwann - meist früher als gedacht - teilt. Die "Tochteranemone" beginnt zu wandern und vernesselt dabei alle Korallen - egal ob Weich oder Steinkorallen. Meist setzt sie sich auch so im Riff fest, dass man nicht ohne weiteres einfach den Stein mit der Anemone rausnehmen kann. Ich musste bereits mehrfach einen ganzen Riffaufbau entfernen um an die Anemonen zu kommen. Zuletzt hat sich jetzt wieder nach der Teilung eine Anemone direkt mitten in eine grosse seit Jahren gewachsene Pavona cactus Kolonie gesetzt. Ergebnis: Großteil der Steinkoralle abgestorben und ich musste den ganze Stock zerlegen um an die Anemone zu kommen. Teile konnte ich natürlich wieder ansetzen so dass irgendwann die Kolonie wieder nachgewachsen sein wird. Wenn man die Tochteranemonen nicht aus dem Becken entfernt hat man in kürzester Zeit an den besten Plätzen nur noch Anemonen - und wer will das schon. Habe ich bei einem befreundeten Aquarianer so gesehen. Der ganze obere Riffaufbau ist mit zig Anemonen zugewachsen. Wenn man genug Platz hat hat das auch seinen Reiz aber nur Anemonen?
am 28.08.10#23
Mein Anemonen"mann" hat nach 3 Wochen ein zweites Mal Spermien abgegeben. Mein Ocellaris-Pärchen war davon gar nicht beeindruckt und hat (Zufall?) ein paar Tage später ebenfalls abgelaicht. Habe 2 Fotos eingestellt: das erste zeigt den Zustand kurz vor der Spermienabgabe.
am 04.11.10#24
Ich muss sagen das ist eine Bereicherung für jedes Becken. Habe meine seit knapp 3 Monaten und sie hat sich vor ein paar Tagen sogar geteilt. Die Anemone ist recht friedlich und bleibt bei mir immer an der selben stelle und hat sich auch bis jetzt nie verschoben (zum Glück). Die Anemmone hält auch kleinere Verletzungen aus und kann sich von solchen recht gut erholen. Hingegen aller Meinungen habe ich meine Anemone immer gefütter(Jede Woche so ein zwei Artemias) und die Farbe wurde viel kräftiger und schöner. Ich kann nur für eine Fütterung dieser Anemone raten, sie wird es euch danken und sich wohl möglich sogar noch teilen...
am 29.05.11#25
Vermehrung:

Diese Anemone teilt sich bei mir immer wenn der Nitratwert auf 30mg steigt. Ich beobachtete das jetzt zum 7 mal!!! Also wenn man nicht unbedingt ein Skalpell ansetzen möchte ist das eine Alternative.
am 12.09.11#26
Ich halte ebenfalls diese schöne Anemone. Ich kann das was manche über die Vermehrung schreiben nicht bestätigen. Ich halte diese Anemone seit etwa 1 Jahr in einem 600L Becken, sie wächst und wächst, geht tagsüber schön auf und Nachts zieht sie sich zurück aber geteilt hat sie sich noch kein einziges mal. Bei Ihrer größe wäre ich froh sie würde sich endlich mal teilen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn ich sie nicht etwa 1 mal in der Woche füttere, sie anfängt zu wandern.
Einen Tontopf oder sonstiges möchte ich wegen der Gefahr von "Gammelecken" nicht nutzen, ich habe der "Moni" aus Lochgestein eine Vertiefung gebaut die sie auch direkt angenommen hat. Ihr Fuß wird so immer sanft umspült ohne das sie direkter Strömung ausgesetzt ist.


am 23.09.11#27
Meine Anemone hat sich auch geteilt. Kann aber nicht bestätigen dass dies durch Strömung oder Licht ausgelöst wurde. Hatte einen Calcium und Magnesiumabfall den ich zuerst nicht bemerkte. Nach Anhebung dieser begann wenige Stunden danach die Teilung die insgesamt nur 15 Minuten dauerte. Ich überlege ein Testbecken für Anemonen einzurichten um endlich Klarheit über Parameter für die gezielte Vermehrung/Teilung zu erhalten. Anmerkung zu den Strömungspumpen z.B. Tunze: die Pumpen lassen sich hervorragend und preiswert mit Damenstrümpfen sichern. Positiver Nebeneffekt hierbei die Feinfilterwirkung. Tausche die zugeschnittenen Strümpfe nach Verschmutzungsgrad alle 2-3 Tage aus.
am 13.01.12#28
"Bei den kleinen grünen Arten geht man davon aus, dass es eine Tiefwasserform ist.
Sie bleiben meist kleiner, wobei auch das bei den Kupferanemonen immer recht unterschiedlich ist."

Zu diesem Absatz muss ich was anmerken: Mir ist schon öfter aufgefallen, dass Leute eine C. crassa Minianemone fälschlicherweise mit der E. quadricolor verwechseln. Wahrscheinlich wegen der "Blasen" bei den Tentakeln. So zeigt auch das Bild von robertbaur garantiert eine C. crassa. Eine exakt gleich aussehende C. crassa habe ich seit 10 Monaten im meinem Nano!

Ich bitte euch den Text zu überarbeiten! Für mich ist er sehr irreführend!
am 03.04.12#29
Wir haben 2 Tiere eine Orange und eine Grüne in unseren Becken. Die Orangfarbene hat sich innerhalb der letzten 14 Monate 2 mal geteilt. Bei der 1. Teilung dauerte es mehrere Tage , bei der 2. Teilung wenige Stunden. Wobei sich die Grüne Quadricolor bisher nicht geteilt hat.
Unsere beiden Clownfische gehen auch nur in die Orange Quadricolor und die Grüne Farbform wird ignoriert.
Es gibt ledeglich einen Hinweis welchen ich sehr wichtig finde zu diesem Tier. Die E. Quadricolor zu mindest bei uns, versprizt Sie, wenn man Sie aus dem Becken heben will einen Wassersrahl welcher folglich auch Nesselgift beinhaltet, dies kann sehr gefährlich sein, wenn die Anemone in die Augen trifft. Nesselgift ist nich einfach mit Wasser aus den Augen zu spühlen! Daher orsicht beim hantieren mit diesem Tier. Tentaklen immer weg vom Gesicht halten und gegen unten halten.
Unsere Quadricolor sind nie gross gewandert. Sie haben sich nach kurzer Zeit für einen Platz entschieden, seither stehen Sie da :)
am 05.02.13#30
Nicht ganz so einfach, wandert anfangs sehr viel.Auch wenn sie sich nicht wohl fühlt-bis zum Tod.Nesselt wenig,frisst bei mir nichts.Bei 8x39W T5
hat sie ihren Ort am Boden gefunden.Becken sollte gut eingefahren und nicht zu klein sein.
am 23.12.15#31
Ich besitze die rote Farbgebung dieser wunderschönen Anemone.
Sie ist sehr robust, farbintensiv und wandert sehr wenig.

Hat bei mir ihren Platz innerhalb der ersten Woche gefunden und sich dort ausgedehnt. Auf grund ihrer ständig zunehmenden Größe rate ich dazu auf nahegelegene Korallen acht zu geben und ggf umzusiedeln.
Sitzt bei mir im mittleren Bereich mit abwechslungsreicher Strömung (mittlel-leicht).

Hat 10 Minuten nach dem Einsetzen ihre Tentakel voll geöffnet und meine Clowns am ersten Tag angenommen.

Zufütterung nicht nötig (bei Fütterung wächst sie jedoch schneller).
In nährstoffarmen Becken schwindet die rote Farbe leicht
am 03.06.20#32
Ich habe diese Anemone recht früh in mein Becken gesetzt. Sie hat sich vor 3 Monaten das 1. Mal geteilt, gerade eben bereits das 3. Mal (den ersten "Paarling" habe ich nach der Heilung der Wunde verkauft, nach der 2. Teilung habe ich beide Anemonen behalten, da sie friedlich nebeneinander in ihrem Stein saßen. Jetzt hat sich nur die größere der beiden geteilt). Ich beobachte keinerlei Zusammenhang mit Wasserwerten. Was aber auffällig ist: Wenn die Anemone beginnt unruhig zu werden (sie fängt an zu wandern), steht die Teilung kurz bevor. Heute konnte ich sie das erste Mal live beobachten. Es begann, indem die Anemone ihren Fuß ganz weit ausdehnte und über den Stein "spannte", dann ging der Riss von unten nach ob los. Innerhalb von 1h war die Teilung abgeschlossen. Ich stelle Fotos zum Prozess ein.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Entacmaea quadricolor in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Entacmaea quadricolor zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Entacmaea quadricolor haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Entacmaea quadricolor