Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Lissothuria nutriens Zwergseewalze

Lissothuria nutriens wird umgangssprachlich oft als Zwergseewalze bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.



Steckbrief

lexID:
10264 
AphiaID:
529527 
Wissenschaftlich:
Lissothuria nutriens 
Umgangssprachlich:
Zwergseewalze 
Englisch:
Dwarf Sea Cucumber, Scarlet Sea Cucumber 
Kategorie:
Seewalzen / Seegurken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Holothuroidea (Klasse) > Dendrochirotida (Ordnung) > Psolidae (Familie) > Lissothuria (Gattung) > nutriens (Art) 
Erstbestimmung:
(Clark, ), 1901 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Nord-Pazifik, USA 
Größe:
bis zu 1,0cm 
Temperatur:
~ 10°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Sedimentfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Lissothuria antillensis
  • Lissothuria braziliensis
  • Lissothuria caboblanquensis
  • Lissothuria deichmannae
  • Lissothuria hancocki
  • Lissothuria mortenseni
  • Lissothuria ornata
  • Lissothuria veleronis
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-12-21 17:01:51 

Haltungsinformationen

Lissothuria nutriens (Clark, 1901)

Die kleine Seewalze ernährt sich von Plankton und nimmt Nahrung aus Sedimenten auf. Die Farbe ist scharlachrot.

Die Gattung Lissothuria umfasst nur neun Arten.

Synonym:
Thyonepsolus nutriens

Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Echinozoa (Subphylum) > Holothuroidea (Class) > Dendrochirotida (Order) > Psolidae (Family) > Lissothuria (Genus) > Lissothuria nutriens (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lissothuria nutriens

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lissothuria nutriens