Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Altumia delicata Oktokoralle, Weichkoralle

Altumia delicata wird umgangssprachlich oft als Oktokoralle, Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Zootaxa

Foto: Eilat, Israel, Rotes Meer


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Zootaxa

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10815 
AphiaID:
1013051 
Wissenschaftlich:
Altumia delicata 
Umgangssprachlich:
Oktokoralle, Weichkoralle 
Englisch:
Altumia Delicata, Octocorallia 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Clavulariidae (Familie) > Altumia (Gattung) > delicata (Art) 
Erstbestimmung:
Benayahu, McFadden & Shoham, 2017 
Vorkommen:
Golf von Akaba, Israel, Rotes Meer 
Meerestiefe:
118 - 132 Meter 
Größe:
bis zu 0,2cm 
Temperatur:
°C - 22°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe (z.B. NaCL,CA, Mag, K, I.P), Gelöste organische Stoffe (z.B. Kohlenhydrate, Proteine, Nukleinsäuren...), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-06-15 20:21:40 

Haltungsinformationen

Benayahu Y, McFadden CS, Shoham E (2017)

Die Erstbeschreibung der zur Gattung Clavularia gehörende Weichkoralle Altumia delicata wurde am 14. Juni 2017 in Zootaxa veröffentlicht.
Diese kleinen Korallen erreichen gerade einmal 0,2 cm Größe wurde im Roten Meer in recht großer Tiefe entdeckt, die Tiere besitzen keine Zooxanthellen und müssen sich daher von Plankton ernähren, das von zarten, feingliedrigen, halbtransparenten Polypenarmen aus dem Wasser gefiltert wird.

Interessant ist, dass sich die kleinen Korallen häufig auf dem Skelett von toten Schwarzen Korallen ansiedeln, wobei, wie eines der Fotos zeigt, auch anderes passendes Material besiedelt wird.

Diese Weichkoralle wurde nach ihrer feinen Körpertextur, ‘delicata’, lateinisch für "zart", benannt und können, wenn die Polypen eingezogen sind, kaum mehr entdeckt werden.

Diese Korallen werden sicherlich nicht in Heimaquarien landen.

Literaturfundstelle:
Benayahu Y, McFadden CS, Shoham E (2017) Search for mesophotic octocorals (Cnidaria, Anthozoa) and their phylogeny: I. A new sclerite-free genus from Eilat, northern Red Sea. ZooKeys 680: 1-11. https://doi.org/10.3897/zookeys.680.12727

Open access article / Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Alcyonacea (Order) > Stolonifera (Suborder) > Clavulariidae (Family) > Clavularia (Genus) > Altumia delicata (Species)

Weiterführende Links

  1. Erstbeschreibung Altumia delicata (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!