Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO aquariOOm.com Meerwasser24.de

Rhytisma fulvum Schwefelkoralle

Rhytisma fulvum wird umgangssprachlich oft als Schwefelkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber KS




Eingestellt von KS.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1088 
AphiaID:
290991 
Wissenschaftlich:
Rhytisma fulvum 
Umgangssprachlich:
Schwefelkoralle 
Englisch:
Red Sea Soft Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Rhytisma (Gattung) > fulvum (Art) 
Erstbestimmung:
(Forskål, ), 1775 
Vorkommen:
Golf von Akaba, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Kenia, Madagaskar, Rotes Meer, Sansibar, Saudi-Arabien, Tansania, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0,15 - 28,5 Meter 
Größe:
50 cm - 200 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Rhytisma acerinum
  • Rhytisma aceris-saccharini
  • Rhytisma americanum
  • Rhytisma andromedae
  • Rhytisma anhuiense
  • Rhytisma asteris
  • Rhytisma bontocense
  • Rhytisma decolorans
  • Rhytisma eucalypti
  • Rhytisma filamentosum
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-12-31 19:58:24 

Haltungsinformationen

Diese Koralle ernährt sich vom Licht !
Wasserströmung mittel bis stark.
Diese Koralle gilt als eine derjenigen, die sich schnell vermehren und dann schlecht wieder loszuwerden sind.
Überzieht die Deko, da sie flächig auf den Steinen wächst.
Passt sich gut an, perfektes Anfängertier, das kaum Probleme macht.

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

am 02.06.06#1
Gattung wurde umbenannt von Parerythropodium zu Rhytisma. Abgabe von gelben Eipaketen im Roten Meer Ende Mai beobachtet. Wächst v.a. auf sandnahen Korallenblöcken in der Nähe von Sarcophyton und Lithophytum. Sehr schöne Koralle, die selten eingeführt wird und wie Klaus schon schrieb, sicherlich auch für Anfänger geeignet ist.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!