Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik

Teredo navalis Schiffsbohrmuschel, Pfahl- oder Schiffsbohrwurm

Teredo navalis wird umgangssprachlich oft als Schiffsbohrmuschel, Pfahl- oder Schiffsbohrwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet.


Steckbrief

lexID:
11242 
AphiaID:
141607 
Wissenschaftlich:
Teredo navalis 
Umgangssprachlich:
Schiffsbohrmuschel, Pfahl- oder Schiffsbohrwurm  
Englisch:
Naval Shipworm 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Myida (Ordnung) > Teredinidae (Familie) > Teredo (Gattung) > navalis (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Invasive Spezies, Zirkumglobal 
Meerestiefe:
0 - 28 Meter 
Größe:
10 cm - 50 cm 
Temperatur:
0°C - 30°C 
Futter:
Herbivor (pflanzenfressend), Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-26 13:20:33 

Haltungsinformationen

Teredo navalis

Der Schiffsbohrwurm Teredo navalis ist trotz seines umgangssprachlichen Namens kein Wurm, sondern eine Muschel aus der Familie der Schiffsbohrmuscheln (Teredinidae).

Der Körper von Schiffbohrwürmern/Schiffsbohrmuscheln ist wurmartig langgestreckt und weich .Das Gehäuse ist gleichklappig, halb kugelförmig und wird nur ca. 1 cm groß. Bei ihm haben sich die Muschelschalen stark verkleinert und als Bohrwerkzeuge umgebildet.


Teredo navalis selbst erreicht bis zum 50 cm Länge , bleibt aber mit ca.10-20 cm meist kleiner. Seine übliche Größe wird oft mit der Größe einen Bleistiftes verglichen.Die Schalen bedecken nur den vorderen Teil des Weichkörpers und werden zum abschaben des Holzes verwendet.

Der Mantel des länglichen Körpers sondert eine Kalkröhre von etwa 1 cm Durchmesser ab, die dem Schiffsbohrwurm als Wohnröhre dient und die gebohrte Röhre auskleidet.

Der Schiffsbohrwurm lebt weltweit in warmen und gemäßigten Zonen. Sie werden und wurden durch den Schiffsverkehr mit Holzschiffen weltweit verschleppt. Er ist salinitätstolerant, übersteht sogar kurze Süßwasserphasen,indem er seine Wohnröhre mit Kalkplatten verschließt. Außerdem überstehten diese Würmer große Temperaturunterschiede von 0 bis 30° C.

Schiffsborhwürmer sind protandrischer Zwitter, die mehrmals im Leben ihr Geschlecht wechseln können. Ihre Veliger-Larve leben planktonisch.Teredo navalis wird bis zu 3 Jahre alt.

Schiffsbohrwürmer sind für teils große Schäden an Holzschiffen,hölzernen Hafeneinrichtungen, Brücken und Stegen bereits aus der Geschichte der Seefahrt bekannt. Teredo navalis ist weltweit verbreitet und der schlimmste Zerstörer unter den Bohrwürmern. Andererseits tragen sie zur Beseitigung von Treibholz bei.

Wegen ihrer holzzersetzenden Lebensart werden Schiffsbohrwürmer oft als "Termiten der Meere" bezeichnet.

Synonyme:
Pholas teredo O. F. Müller, 1776 (synonym)
Serpula teredo DaCosta, 1778
Teredo austini Iredale, 1932 (synonym)
Teredo batavus Spengler, 1792 (synonym)
Teredo beachi Bartsch, 1921 (synonym)
Teredo beaufortana Bartsch, 1922 (synonym)
Teredo japonica Clessin, 1893 (synonym)
Teredo marina Jeffreys, 1860 (synonym)
Teredo morsei Bartsch, 1922 (synonym)
Teredo navalis borealis Roch, 1931 (synonym)
Teredo navalis var. occlusa Jeffreys, 1865 (synonym)
Teredo novangliae Bartsch, 1922 (synonym)
Teredo pocilliformis Roch, 1931 (synonym)
Teredo sellii van der Hoeven, 1850 (synonym)
Teredo sinensis Roch, 1929 (synonym)
Teredo vulgaris Lamarck, 1801 (synonym)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Wikipedia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!