Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik

Skamnarium complanatum Azooxanthellate Weichkoralle

Skamnarium complanatum wird umgangssprachlich oft als Azooxanthellate Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber MDPI Open Access Journals

Foto: Minden und Roe Reef, West-Australien


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers MDPI Open Access Journals

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11420 
AphiaID:
291052 
Wissenschaftlich:
Skamnarium complanatum 
Umgangssprachlich:
Azooxanthellate Weichkoralle 
Englisch:
Skamnarium Complanatum 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Skamnarium (Gattung) > complanatum (Art) 
Erstbestimmung:
(Verseveldt, ), 1977 
Vorkommen:
Australien, Endemische Art 
Meerestiefe:
3 - 13 Meter 
Temperatur:
26°C - 28°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-03 22:08:39 

Haltungsinformationen

Anfänger der Meerwasseraquaristik sind mit leicht zu haltenden Korallen wie Krustenanemonen, Scheibenanemonen, Gorgonien und Weichkorallen anfänglich sicherlich gut bedient.
Die Weichkoralle Skamnarium complanatum hingegen, die in den Minden und Roe Reefs West-Australiens zuhause ist, fällt allerdings ganz sicher nicht in die Kategorie der einfach zu haltenden Korallen, da sie, entgegen aller Vermutungen, azooxanthellat ist, sprich keine Symbiose mit energieliefernden Dinoflagellaten eingegangen ist!

Diese Weichkoralle, deren Größe wir leider nicht ermitteln konnten, ist neben der Eneieproukt auf den Fang von Plankton angewiesen, dass sie mit Hilfe ihres Körperschleimsekrets einfängt.
Unseres Wissens ist Skamnarium complanatum die einzige Weichkoralle, die größeres Plankton fängt.

Farbe: Wenn lebendig, dann ist der weiche Kopf blau-grau und der Stiel hat einen grünlichen oder bräunlichen Farbton.

Weitere interessante Informationen über die marinen Bewohner der Minden und Roe Reefs in West-Australien finden sie, wenn Sie den unten aufgeführten Links folgen.

Synonym: Alcyonium complanatum (Verseveldt, 1977)


Literaturfundstelle:
Four new genera of soft corals (Coelenterata:Octocorallia), with notes on the classification of some established taxa
Researchgate: https://www.researchgate.net/publication/228601626
Autor: Dr. Phil Alderslade / The Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation
Januar 2000

Literaturfundstelle:
MDPI Open Access Journals
Diversity 2016, 8(2), 7; doi:10.3390/d8020007
Marine Biodiversity in Temperate Western Australia: Multi-Taxon Surveys of Minden and Roe Reefs
Zoe Richards, Lisa Kirkendale, Glenn Moore, Andrew Hosie, John Huisman, Monika Bryce, Loisette Marsh, Clay Bryce, Ana Hara, Nerida Wilson, Susan Morrison, Oliver Gomez, Jenelle Ritchie, Corey Whisson, Mark Allen, Lee Betterridge, Courtney Wood, Hugh Morrison, Mark Salotti, Glad Hansen, Shirley Slack-Smith and Jane Fromont
Received: 24 December 2015 / Accepted: 17 March 2016 / Published: 24 March 2016

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!