Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Yamazatum iubatum Weichkoralle

Yamazatum iubatum wird umgangssprachlich oft als Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Japan

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Yehuda Benayahu, Israel Please visit en-lifesci.tau.ac.il for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
12321 
AphiaID:
1288377 
Wissenschaftlich:
Yamazatum iubatum 
Umgangssprachlich:
Weichkoralle 
Englisch:
Soft Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Xeniidae (Familie) > Yamazatum (Gattung) > iubatum (Art) 
Erstbestimmung:
Benayahu, 2010 
Vorkommen:
Endemische Art, Japan, Okinawa, Ryūkyū-Inseln 
Meerestiefe:
8 - 27 Meter 
Größe:
3,5 cm - 5 cm 
Temperatur:
23°C - 29°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-08-17 12:57:19 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Yamazatum iubatum sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Yamazatum iubatum interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Yamazatum iubatum bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Yamazatum iubatum ist eine Weichkoralle aus der Familie Xeniidae und lebt in einer symbiotischen Beziehung mit kleinen Algen (Zooxanthellen), daher sind diese Korallen auf helle Standorte im Riff angewiesen.
Der Erstbeschreibung von Professor Yehuda Benayahu ist zu entnehmen, dass die gleichförmigen Polypen der Koralle nicht pumpen und vier verschiedene Sklerite enthalten.
Der Stiel der Koralle kann über 3,5cm hoch werden, er ist auf der Außenseite des Stiels ist beigefarben und seine Innenseite ist braunrot.
Die Tentakel sind beigegrau und der Körper der Polypen, insbesondere in Richtung ihrer Basis, hat einen bräunlichen Farbton, die Polypen selber sind grau bis hellbeige.

Der Artname der Koralle ehrt den verstorbenen Prof. Kiyoshi Yamazatum, einem prominenten Korallenriffforscher und Gründer der Japanese Coral Reef Society, der ihn für seine Inspiration und Initiative zur Erforschung der Oktokorallen des Ryūkyū-Archipels ausgezeichnet wurde.
Das lateinische "iubatum" (Neutrum), = Kamm, bezieht sich auf die Kämme, die auf der Oberfläche der Sklerite erkennbar sind.
Auch wenn das Foto der Kolonien etwas anderes vermuten lassen. so handelt es sich bei Yamazatum iubatum um eine Koralle mit recht kleinen Kolonien von bis zu 5.0cm Durchmesser!

Aquaristische Haltungsinformationen zu dieser Weichkoralle fehlen bislang.

Literatrurfundstelle:
https://www.jstage.jst.go.jp/article/galaxea/12/2/12_2_53/_pdf
A new genus of a soft coral of the family Xeniidae (Cnidaria: Octocorallia) from Japan
Yehuda BENAYAHU
Galaxea, Journal of Coral Reef Studies 12: 53-64(2010)

Weiterführende Links

  1. Erstbeschreibung Yamazatum iubatum (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!