Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Coral Clean Korallen-Zucht

Nemadactylus douglasii Fingerflosser

Nemadactylus douglasii wird umgangssprachlich oft als Fingerflosser bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12469 
AphiaID:
281651 
Wissenschaftlich:
Nemadactylus douglasii 
Umgangssprachlich:
Fingerflosser 
Englisch:
Blue Morwong, Butterfish, Douglas Morwong, Douglas' Morwong, Eastern Blue Morwong, Great Perch, Lubra-lip, Morwong, Mowie, Porae, Queen Snapper, Rubberlip Morwong, Rubber-lip Morwong, Rubberlip Perch, Silver Morwong, Grey Morwong 
Kategorie:
Fingerflosser 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Cheilodactylidae (Familie) > Nemadactylus (Gattung) > douglasii (Art) 
Erstbestimmung:
(Hector, ), 1875 
Vorkommen:
Australien, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Kermadecinseln, Lord-Howe-Insel, Neuseeland, New South Wales (Australien), Queensland (Australien), Süd-Australien, Tasmanien 
Meerestiefe:
0 - 200 Meter 
Größe:
bis zu 81cm 
Gewicht :
4,0 kg 
Temperatur:
13°C - 18°C 
Futter:
Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Käferschnecken (Chitons), Karnivor (fleischfressend), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Seeigel, Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-10-11 13:59:29 

Haltungsinformationen

Nemadactylus douglasii ist ein großer silberblauer bis blaugrüner Morwong mit kleinem Maul, dicken Lippen und einem einzigen länglichen Strahl in der Brustflosse, der sich oft weit über den Ursprung der Afterflosse hinaus erstreckt.
Der Graue Fingerflosser, auch Morwong genannt, hat blaue Rücken- und Analflossen, einen silberfarbenen Bauch, oft gelbliche bis bräunliche Tönungen an den Oberseiten und einen schwarzen Rand um den Anus.
Jugendliche haben einen dunkelblauen Fleck, knapp unter der Mitte der Seitenlinie, dieser Fleck verblasst mit dem Wachstum.

Der Fingerflosser bewohnt Riffe mit angrenzende Sandflächen, kommt auf dem Kontinentalschelf vor und kann von Tauchern beobachtet werden, wenn die Tiere über den Sand schwimmend nach fressbarem Zoobenthos suchen.
fressen.
Juvenile Tiere halten sich der Regel in geringeren Tiefen auf als größere Fische.
Wie andere Morwong-Arten durchlaufen die Fischlarven ein ausgedehntes pelagisches "Papierfisch"-Stadium mit einem sehr dünnen (komprimierten) silberfarbenen Körper.

Die Fische werden of In kleinen Gruppen beobachtet, in der Tiefsee, wo sie kommerziell gefischt werden, bilden sie aber größere Schulen.

Graue Morwongs werden sowohl von auch von Freizeitanglern gefangen und gelten als sehr schmackhaft.
Wenn diese Fische nicht gefischt oder von größeren Fressfeinden erbeutet werden, so können sie bis zu 45 Jahre alt werden!

Synonyme:
Cheilodactylus douglasii (Hector, 1875)
Cheilodactylus morwong (Ramsay & Ogilby, 1887)
Chilodactylus douglasii (Hector, 1875)
Chilodactylus morwong (Ramsay & Ogilby, 1887)
Nemadactylus douglasi (Hector, 1875)
Nemadactylus morwong (Ramsay & Ogilby, 1887)

Bilder

Adult

1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nemadactylus douglasii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nemadactylus douglasii