Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Coral Clean Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Myroconger nigrodentatus Meeraal

Myroconger nigrodentatus wird umgangssprachlich oft als Meeraal bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12607 
AphiaID:
281608 
Wissenschaftlich:
Myroconger nigrodentatus 
Umgangssprachlich:
Meeraal 
Englisch:
Orange Eel, Black-fanged Conger-moray, Orange Conger-moray 
Kategorie:
Aalartige 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Anguilliformes (Ordnung) > Myrocongridae (Familie) > Myroconger (Gattung) > nigrodentatus (Art) 
Erstbestimmung:
Castle & Béarez, 1995 
Vorkommen:
Costa Rica, Equador, Galápagos-Inseln, Kokos-Insel (Costa Rica), Ost-Pazifik, Süd-Amerika 
Meerestiefe:
50 - 458 Meter 
Größe:
bis zu 36,6cm 
Temperatur:
8°C - 25°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-01 15:28:27 

Haltungsinformationen

Die Fotos von Myroconger nigrodentatus wurden von Chris Grossmann mit Hilfe eines Tiefsee-U-Boots in etwa 305 Metern Tiefe gemacht, wo der Meeresaal sich über felsigem Gebiet bewegte.
Hinsichtlich der Wassertiefe gibt es unterschiedlichste Angaben:

Erstbeschreibung von Myroconger nigrodentatus (Two new species of Myroconger (Anguilliformes, Myrocongridae) from the Pacific Ocean: 50 - 120 Meter
Fishbase und Encyclopedia of Life: 50 - 250 Meter
Shorefishes of the Eastern Pacific online information system: 50 bis 458 Meter
IUCN Rote Liste bedrohter Arten: 220 - 345 Meter

Dies liegt sicherlich an den nur wenigen Sichtungen dieser Art.

Der Körper und die Flossen dieses Tiers leuchtend orangefarben, vom Auge zurück entlang des Körpers über der Mittellinie zieht sich ein gelber Streifen.
Der Meeraal besitzt viele Zähne mit einer schwarzen Basis.

Zur Namensherkunft:
"myro" stammt vom griechischen Wort "myron" und meint damit Salbe, Salböl, Balsam]., das Wort "conger" aus dem Lateinischen und bedeutet Meeraal

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Myroconger nigrodentatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Myroconger nigrodentatus