Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Aulacolambrus hoplonotus Ellenbogen-Krabbe

Aulacolambrus hoplonotus wird umgangssprachlich oft als Ellenbogen-Krabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Aulacolambrus hoplonotus

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
12635 
AphiaID:
410797 
Wissenschaftlich:
Aulacolambrus hoplonotus 
Umgangssprachlich:
Ellenbogen-Krabbe 
Englisch:
Rear Spined Elbow Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Parthenopidae (Familie) > Aulacolambrus (Gattung) > hoplonotus (Art) 
Erstbestimmung:
(Adams & White, ), 1849 
Vorkommen:
Französisch-Polynesien, Marshallinseln, Mauritius, Neukaledonien, Philippinen, Rotes Meer, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-12 13:41:45 

Haltungsinformationen

Aulacolambrus hoplonotus (Adams & White, 1849)

Aulacolambrus hoplonotus ist eine Krabbe aus der Familie Parthenopidae. Die Krabben mit den überdimensional langen Scherenarmen werden als Ellenbogen-Krabben bezeichnet. Ein absolut passender Name für diese ungewöhnlich aussehenden Krabben.

Ellenbogenkrabben sind Bodenbewohner und bestens an den jeweiligen Untergrund angepasst. Aulacolambrus hoplonotus ist weißlich und kommt meist auf weißen oder hellen Sandböden vor. Hier wird die perfekt getarnte Krabbe sicher oft einfach übersehen. Aulacolambrus hoplonotus ernährt sich von Zoobenthos.

Aulacolambrus hoplonotus wird manchmal vom Parasiten Sacculina cavolinii Kossmann 1872 befallen. Das ist ein zu den Seepocken gehörender Parasit, der Krabben befällt und dabei zur Unfruchtbarkeit der Krabbe führt.

Synonymised names:
Lambrus (Aulacolambrus) hoplonotus (Adams & White, 1849) (superseded combination)
Lambrus (Aulacolambrus) hoplonotus typicus Ortmann, 1894
Lambrus hoplonotus Adams & White, 1849

Weiterführende Links

  1. UnderwaterKwaj, Homepage Scott & Jeanette Johnson (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!