Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik

Rogadius welanderi Welanders Krokodilsfisch

Rogadius welanderi wird umgangssprachlich oft als Welanders Krokodilsfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Bali, Indonesien

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers François Libert Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
12988 
AphiaID:
277260 
Wissenschaftlich:
Rogadius welanderi 
Umgangssprachlich:
Welanders Krokodilsfisch 
Englisch:
Welander's Flathead 
Kategorie:
Krokodilfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Scorpaeniformes (Ordnung) > Platycephalidae (Familie) > Rogadius (Gattung) > welanderi (Art) 
Erstbestimmung:
(Schultz, ), 1966 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Australien, Bali, Indonesien, Indopazifik, Kleine Sundainseln, Komodo, La Réunion, Lembeh-Straße, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Molukken, Neukaledonien, Northern Territory (Australien), Östlicher Indischer Ozean, Philippinen, Samoa, Sawusee, Südchinesisches Meer, Sulusee, Timor-Leste, Timorsee, Wake-Atoll, West-Atlantik, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
6 - 40 Meter 
Größe:
8 cm - 13 cm 
Temperatur:
27,8°C - 29,1°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-30 21:19:31 

Haltungsinformationen

Fishbase gibt den Nord-Westen Australien als Vorkommensgebiet an, die einschlägigen Seiten Atlas of Living Australia, Reef Life Survey oder Fishes of Australia führen diese Art weder durch den akzeptieren Namen noch über die beiden Synonyme (Basis der Angabe: Allen, G.R. and M.V. Erdmann, 2012. Reef fishes of the East Indies. Perth, Australia: University of Hawai'i Press, Volumes I-III. Tropical Reef Research).

Über diese Art von Krokodilsfisch sind nicht viele Details vorhanden, eine Ausnahme besteht für den Lebensraum: Rogadius welanderi kommt in sandigen Gebieten von Lagunen und seewärtigen Riffen vor.

Analog zu den dünnen Informationen über den Fisch liegen auch keine Importmeldungen oder Haltungserfahrungen vor.

Synonyme:
Sorsogona welanderi (Schultz, 1966)
Wakiyus welanderi Schultz, 1966

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Flickr Homepage von zsispeo (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Poppe Images Photo Gallery (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!