Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Taliepus nuttallii Südliche Kelp-Krabbe

Taliepus nuttallii wird umgangssprachlich oft als Südliche Kelp-Krabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Taliepus nuttallii.2018

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jeff Goddard, USA Copyright Jeff Goddard, USA Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13052 
AphiaID:
441503 
Wissenschaftlich:
Taliepus nuttallii 
Umgangssprachlich:
Südliche Kelp-Krabbe 
Englisch:
Southern Kelp Crab, Globose Kelp Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Epialtidae (Familie) > Taliepus (Gattung) > nuttallii (Art) 
Erstbestimmung:
(Randall, ), 1840 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Mexiko (Ostpazifik), Ost-Pazifik, USA 
Meerestiefe:
0 - 90 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
°C - 15°C 
Futter:
Algen 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-05-29 20:11:53 

Haltungsinformationen

Taliepus nuttallii (Randall, 1840)

Taliepus ist eine Gattung von Krabben, die aktuell nur drei beschriebene Arten enthält.

Taliepus nuttallii lebt an felsigen Ufern und Böden in Seetangwäldern von der niedrigen Gezeitenzone bis zu einer Tiefe von etwa 90 m.

Die Südliche Kelp-Krabbe ist eine häufig vorkommende, schnelle und agile Uferkrabbe, die zur Majidae-Familie der Spinnenkrabben gehört. Diese Krabben haben markante lange, spindelförmige Beine. Sie sind für ihre Gewohnheit bekannt, sich mit Algenstücken, Schwämmen, Moostierchen oder anderen Tieren zu tarnen.

Taliepus nuttallii hat einen großen, abgerundeten Panzer, dessen Seitenzähne auf kleine Unebenheiten reduziert sind, und eine glatte Oberfläche, die nicht verziert ist. Die Farbe variiert von gelb-orange über dunkelviolett bis rotbraun.

Die Männchen erreichen eine maximale Länge von 9,1 cm, Weibchen bleiben mit 4,6 cm deutlich kleiner. Die Kelp-Krabbe ernährt sich überwiegend von Algen.

Verwechslungsmöglichkeit besteht mit der Mooskrabbe, Loxorhynchus crispatus (schmalerer Panzer) und der Anmutigen Seetangkrabbe, Pugettia gracilis (Panzer mit großen Seitenzähnen).

Synonym:
Epialtus nuttallii Randall, 1840 (basionym)

Weiterführende Links

  1. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Paar


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!