Anzeige
Fauna Marin GmbH Amino Organic Tropic Marin Tropic Marin Coral Clean Whitecorals.com Meerwasser24.de

Aulohalaelurus labiosus Schwarzfleck-Katzenhai, Schwarzflecken-Katzenahsi

Aulohalaelurus labiosus wird umgangssprachlich oft als Schwarzfleck-Katzenhai, Schwarzflecken-Katzenahsi bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
13059 
AphiaID:
279835 
Wissenschaftlich:
Aulohalaelurus labiosus 
Umgangssprachlich:
Schwarzfleck-Katzenhai, Schwarzflecken-Katzenahsi 
Englisch:
Australian Blackspot Catshark, Australian Blackspotted Catshark, Black Spotted Cat Shark, Black-spotted Cat Shark, Black-spotted Catshark, Blackspotted Catshark 
Kategorie:
Haie 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Carcharhiniformes (Ordnung) > Scyliorhinidae (Familie) > Aulohalaelurus (Gattung) > labiosus (Art) 
Erstbestimmung:
(Waite, ), 1905 
Vorkommen:
Endemische Art, Houtman-Abrolhos-Archipel, Östlicher Indischer Ozean, West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 67cm 
Temperatur:
16.4°C - 22.7°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Kleine Haie, Räuberische Lebensweise, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-06-01 12:25:10 

Haltungsinformationen

Aulohalaelurus labiosus ist ein blassgrauer bis gelblichbrauner Katzenhai mit vielen kleinen bis großen schwarzen Flecken, einigen blassen Flecken, die auf Kopf und Körper verstreut sind,
Der Hai hat zudem undeutliche dunkle Sättel auf dem Rücken und Flossen mit blassen Rändern und submarginale schwarzen Flecken.

Im Allgemeinen ist dieser in Australien endemisch vorkommende Katzenhai nachtaktiv, er lebt in flachen Küstenlebensräume und vorgelagerten Riffen und ist dank seiner Musterung in vielen Meereszonen gut vor größeren Fressfeinden getarnt.
Männliche Haie bleiben in der Regel etwas kleiner als die Weibchen.

Es ist gut möglich, dass einige dieser Tiere über den Fachhandel auch nach Deutschland gelangt sind, so etwa in größere Schauaquarinen.


Synonyme:
Catulus labiosus Waite, 1905
Halaelurus labiosus (Waite, 1905)
Squalus maculatus Bloch & Schneider, 1801

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aulohalaelurus labiosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aulohalaelurus labiosus