Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Mithrax hispidus Seespinne

Mithrax hispidus wird umgangssprachlich oft als Seespinne bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber NOAA Flower Garden Banks National Marine Sanctuary

Foto: Flower Garden Banks National Marine Sanctuary, Golf von Mexiko


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers NOAA Flower Garden Banks National Marine Sanctuary

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13323 
AphiaID:
158429 
Wissenschaftlich:
Mithrax hispidus 
Umgangssprachlich:
Seespinne 
Englisch:
Coral Clinging Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Mithracidae (Familie) > Mithrax (Gattung) > hispidus (Art) 
Erstbestimmung:
(Herbst, ), 1790 
Vorkommen:
Bahamas, Belize, Bermuda, Brasilien, Florida, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Karibik, Nord-Afrika, Ostküste USA, Süd-Atlantik, Venezuela, West-Atlantik, Westliche Indische Inseln 
Meerestiefe:
0 - 137 Meter 
Größe:
10 cm - 15 cm 
Temperatur:
19,2°C - 27,4°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Mithrax aculeatus
  • Mithrax armatus
  • Mithrax bellii
  • Mithrax besnardi
  • Mithrax braziliensis
  • Mithrax caboverdianus
  • Mithrax clarionensis
  • Mithrax hemphilli
  • Mithrax holderi
  • Mithrax leucomelas
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-10-24 16:46:02 

Haltungsinformationen

Mithrax hispidus ist eine Großkrebsart, die einer anderen Seespinnenkrabbenart namens Mithrax caribbaeus sehr ähnlich ist.

An den Rändern des Panzers des Krebses können wir 4 Stacheln unterscheiden, wobei der erste Stachel leicht gegabelt ist. Oben auf dem Panzer ist ein fünfter Stachel zu sehen.
Der Panzer ist bräunlich-rot, die Beine sind mit braunen Haaren bedeckt und haben eine rote Färbung mit gelben Bändern.
Alle Arten der Gattung Mithrax haben bestimmte Merkmale gemeinsam, wie: löffelförmige Krallenspitzen, mit Stacheln bewaffnete Beine und der Panzer mit zwei Rostralhörnern und 3-4 Lappen am vorderen Rand.

Karnivoren Großkrebsen kommt in den Ozeanen eine wichtige Bedeutung als biologische Aasentsorger zu.

Synonyme:
Cancer hispidus Herbst, 1790
Damithrax hispidus (Herbst, 1790
Maia spinicincta Lamarck, 1818
Mithrax carribbaeus Rathbun, 1920
Mithrax depressus A. Milne-Edwards, 1875 [in A. Milne-Edwards, 1873-1880]
Mithrax laevimanus Desbonne in Desbonne & Schramm, 1867
Mithrax leucomelas Desbonne in Desbonne & Schramm, 1867

Weiterführende Links

  1. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. NOAA Flower Garden Banks National Marine Sanctuary (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!