Anzeige
Fauna Marin GmbH All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Granaster nutrix Seestern

Granaster nutrix wird umgangssprachlich oft als Seestern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Granaster nutrix, King George Island,Antarctica, 2011

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Dirk Schories, Deutschland

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13324 
AphiaID:
172683 
Wissenschaftlich:
Granaster nutrix 
Umgangssprachlich:
Seestern 
Englisch:
Seastar 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Forcipulatida (Ordnung) > Stichasteridae (Familie) > Granaster (Gattung) > nutrix (Art) 
Erstbestimmung:
(Studer, ), 1885 
Vorkommen:
Antarktik, Südlicher Ozean, Südpolarmeer, Argentinien, Südliche Orkneyinseln 
Meerestiefe:
2,5 - 9 Meter 
Temperatur:
°C - -1°C 
Futter:
Herbivor (pflanzenfressend), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-10-27 11:18:45 

Haltungsinformationen

Granaster nutrix (Studer, 1885)

Diese kleine Seesternart kommtin der Gezeitenzone in der Antarktis vor und ist dort auf und unter Steinen, in Spalten und Höhlen zu finden.

Der gelbe bis gelbliche Seestern soll über defensive Sekundärmetaboliten verfügen, die ihm helfen sich vor Freßfeinden zu schützen.In Versuchen wurde festgestellt, dass Granaster nutrix vom gefräßigen räuberischen Seestern Odontaster validus nicht gefressen wurde.

Darüber hinaus ist leider nur sehr wenig über diese Kaltwasserart bekannt, teilweise wiedersprechen sich die Aussagen. Der Seestern soll räuberisch und herbivor sein.

Synonyme:
Granaster biseriatus Koehler, 1906
Hemiasterias biseriata (Koehler, 1906) (Synonym according to Fisher (1940))
Stichaster nutrix Studer, 1885

Weiterführende Links

  1. Encyclopedia of Life (EOL) (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!