Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Macrocoeloma trispinosum Dreistachelige Dekorateurkrabbe, Schwamm-Spinnenkrabbe, Dreispitz-Schmuckkrabbe

Macrocoeloma trispinosum wird umgangssprachlich oft als Dreistachelige Dekorateurkrabbe, Schwamm-Spinnenkrabbe, Dreispitz-Schmuckkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 54 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Flower Garden Banks National Marine Sanctuary, Golf von Mexiko

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers NOAA Flower Garden Banks National Marine Sanctuary

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13338 
AphiaID:
421982 
Wissenschaftlich:
Macrocoeloma trispinosum 
Umgangssprachlich:
Dreistachelige Dekorateurkrabbe, Schwamm-Spinnenkrabbe, Dreispitz-Schmuckkrabbe 
Englisch:
Spongy Decorator Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Epialtidae (Familie) > Macrocoeloma (Gattung) > trispinosum (Art) 
Erstbestimmung:
(Latreille, ), 1825 
Vorkommen:
Antigua und Barbuda, Bahamas, Brasilien, Curaçao, Florida, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Karibik, Kleine Antillen, Martinique, Nord-Atlantik, Saint Lucia, Saint-Barthélemy, Süd-Amerika (Westlicher Atlantischer Ozean), West-Atlantik 
Meerestiefe:
0 - 82 Meter 
Größe:
5 cm - 8 cm 
Temperatur:
20°C - 30°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Futtertabletten, Lebendfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 54 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-03-24 10:09:18 

Haltungsinformationen

Macrocoeloma trispinosum gehört zu den Dekoratuerkrabben, sie befestigt allerlei Korallen, Anemonen, Schwämmen und verschiedenen Algen auf ihrem Carapax, um sich vor hungrigen Fressfeinden durch Tarnung möglichst unsichtbar zu machen.

Die rötliche Krabbe ist an ihren spitz auslaufenden, dreistacheligem Rostrum leicht zu erkennen

Da die Krabbe, die ab und an im Fachhandel angeboten wird, sich zu ihrem Schutz an allerlei Mitbewohnern vergreifen wird, geben wir keine Empfehlung für eine Haltung im Gemeinschaftsaquarium ab, gegen eine Haltung in einem Artenbecken spricht allerdings nichts.

Synonyme:
Pericera diacantha A. Milne-Edwards, 1875 [in A. Milne-Edwards, 1873-1880]
Pisa trispinosum Latreille, 1825

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!