Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Pusia tricolor Falsche Mitraschnecke

Pusia tricolor wird umgangssprachlich oft als Falsche Mitraschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland

Foto: Adria, Mittelmeer


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13541 
AphiaID:
957145 
Wissenschaftlich:
Pusia tricolor 
Umgangssprachlich:
Falsche Mitraschnecke 
Englisch:
Tricolor Shell 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Costellariidae (Familie) > Pusia (Gattung) > tricolor (Art) 
Erstbestimmung:
(Gmelin, ), 1791 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Ägypten, Algerien, Balearen (Mittelmeer), Frankreich, Ionisches Meer (Mittelmeer), Italien, Kroatien, Malta, Marokko, Portugal, Seegraswiesen, Spanien, Straße von Gibralta, Tunesien, Türkei, Tyrrhenisches Meer (Mittelmeer) 
Meerestiefe:
3,5 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 0, 9cm 
Temperatur:
15,3°C - 24,00°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Pusia voncoseli
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-11 09:38:07 

Haltungsinformationen

Pusia tricolor ist eine sehr kleine Schnecke, die sich räuberisch ernährt.

Über eine Haltung im Meerwasser-Aquarium liegen keine Informationen vor, es ist aber gut vorstellbar, dass der eine oder andere Mittelmeerurlauber / Schnorchler oder Taucher dieses Tierchen für sein eigenes Becken mitgebracht hat.

Wir würden uns über entsprechende Beiträge sehr freuen.

Synonyme:
Mitra exilis Locard, 1890
Mitra gracilis Costa O.G., 1844
Mitra punctulata Risso, 1826
Mitra pusilla Bivona Ant., 1832
Pusia (Ebenomitra) tricolor (Gmelin, 1791)
Turricula (Uromitra) tricolor (Gmelin, 1791)
Vexillum tricolor (Gmelin, 1791)
Voluta tricolor Gmelin, 1791

Weiterführende Links

  1. NEOGASTROPOD RADULAE FROMBANYULS-SUR-MER Seite 213 (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!