Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Cerapus sp.01 Röhrenflohkrebs

Cerapus sp.01 wird umgangssprachlich oft als Röhrenflohkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Muelly

kleine Krebschen wandern mit ihren Röhrchen Negros/Philippinen (c)KathiWeidinger




Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13577 
AphiaID:
101566 
Wissenschaftlich:
Cerapus sp.01 
Umgangssprachlich:
Röhrenflohkrebs 
Englisch:
Pipe Amphipod, Tube Dwelling Amphipod 
Kategorie:
Andere Krebstiere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Amphipoda (Ordnung) > Ischyroceridae (Familie) > Cerapus (Gattung) > sp.01 (Art) 
Erstbestimmung:
Say, 1817 
Vorkommen:
Philippinen 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 0,5cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Filtrierer, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Cerapus benthophilus
  • Cerapus crassicornis
  • Cerapus cudjoe
  • Cerapus polutovi
  • Cerapus tubularis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-24 16:56:47 

Haltungsinformationen

Cerapus Say, 1817

Das sind Röhrenflohkrebse, die in länglichen Röhren wohnen. Die Röhre wird aus kleinsten Sandkörnchen und Detritus und Schleim zusammengebaut. Die Krebschen werden ca. 0,5 cm groß.

Arten der Gattung Cerapus gelten als weltweit verbreitet, wobei Arten aus Australien, Papua-Neuguinea, Japan, dem ägyptischen Roten Meer, Südafrika, Kolumbien, Südkalifornien, Mexiko und dem Südchinesischen Meer bekannt sind. Während es einige kürzlich veröffentlichte Arbeiten zu Cerapiden aus dieser Region gibt (Drumm 2018; Hartati 2016; Just 2009; Lowry & Berents 2002; Lowry & Thomas 1991; White 2015; Zeina & Asakura 2017), gab es keine Aufzeichnungen über Cerapus aus Malaysische Gewässer. . nun neu: Cerapus bumbumiensis."

Das im Artikel eingestellte Foto von Negros/Philippinen zeigt wahrscheinlich eine Cerapus Art.

Weiterführende Links

  1. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.