Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Hemiplax hirtipes Stielaugen-Schlammkrabbe

Hemiplax hirtipes wird umgangssprachlich oft als Stielaugen-Schlammkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Hemiplax hirtipes. Living in sand around low tide in Ambury Park.2020

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Javier Couper (Predomalpha) Photo taken by Javier Couper Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13698 
AphiaID:
1369189 
Wissenschaftlich:
Hemiplax hirtipes 
Umgangssprachlich:
Stielaugen-Schlammkrabbe 
Englisch:
Stalk-eyed Mud Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Macrophthalmidae (Familie) > Hemiplax (Gattung) > hirtipes (Art) 
Erstbestimmung:
Hombron & Jacquinot, [in Hombron & Jacquinot, 1842-1854], 1846 
Vorkommen:
Endemische Art, Neuseeland 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
3,0 cm - 4,0 cm 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-03-08 19:36:17 

Haltungsinformationen

Hemiplax hirtipes Hombron & Jacquinot, 1846 [in Hombron & Jacquinot, 1842-1854]

Die Stielaugen-Schlammkrabbe macht ihrem Namen alle Ehre. Sie lebt in schlammigen Uferbereichen, meist schauen nur ihre gestielten Augen aus dem Sediment.

Die Schlammkrabbe hat einen länglichen Panzer, der bis zu 40 mm breit und bei großen Exemplaren hell gefärbt ist. Diese Krabbe kommt häufig im Wattenmeer in der Mittel- und Ebbezone vor. Sie kann nicht mehr als 8 Stunden über Wasser überleben und soll kein Brack- oder Süßwasser vertragen. Die Schlammkrabbe baut lange Höhlen unter dem Seegras und kann sich auch in den Sand eingraben, wenn Gefahr droht.Im Schlamm sucht die Krabbe nach organischem Abfall, von dem sie sich ernährt.

Die Schlammekrabbe hat viele Freßfeinde, einschließlich Kabeljau, Aal und Seevögeln (einschließlich Reiher und Eisvögel).

Weibchen können während einer Saison, die sich von Mai bis Juli erstreckt, Eierchargen produzieren. Die Eier sind klein (0,25 mm). Ein großes Weibchen kann bis zu 20.000 Eier unter der Bauchklappe tragen.

Synonyme:
Cleistostoma hirtipes Hombron & Jacquinot, 1846 [in Hombron & Jacquinot, 1842-1854] (basionym)
Hemiplax hirtipes Heller, 1862 (junior synonym)
Macrophthalmus (Hemiplax) hirtipes (Hombron & Jacquinot, 1846) (superseded combination)
Metaplax hirtipes Heller, 1862 (superseded combination)

Weiterführende Links

  1. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!