Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Tropic Marin Professionell Lab AQZENO aquariOOm.com

Seriphus politus Königinnen-Umber

Seriphus politus wird umgangssprachlich oft als Königinnen-Umber bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Seriphus politus (Queenfish).Near the wreck of the Avalon.Rancho Palos Verdes, Los Angeles County, California.2013

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Chris Grossman copyright: @Chris Grossman, diver.net Please visit diver.net for more information.

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13736 
AphiaID:
282761 
Wissenschaftlich:
Seriphus politus 
Umgangssprachlich:
Königinnen-Umber 
Englisch:
Queenfish, Queen Croaker 
Kategorie:
Umberfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Sciaenidae (Familie) > Seriphus (Gattung) > politus (Art) 
Erstbestimmung:
Ayres, 1860 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Nord-Pazifik, Ost-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 21 Meter 
Größe:
10 cm - 30 cm 
Temperatur:
°C - 15°C 
Futter:
Garnelen, Karnivor (fleischfressend), Kleine Fische, Krustentiere, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-03-24 19:37:27 

Haltungsinformationen

Seriphus politus Ayres, 1860

Königinnen-Umberfisch ist die einzige Art in der Gattung Seripus. Der kleine, blau-silberne Schwarmfisch ist oft tagsüber in Küstennähe über sandigen Böden, häufig in Buchten und Gezeitenschlämmen und in der Nähe von Pfählen zu finden. Dieser Umberfisch bildet Schulen und macht Jagd auf Garnelen, kleine Fische und marine Würmer.

Besonders in Kalifornien werden diese Fische geangelt.

Seriphus politus wird von den folgenden Ektoparasiten befallen:
Host/prey of Bomolochus paucus Cressey & Dojiri, 1984
Host/prey of Cynoscionicola powersi Payne, 1990

Weiterführende Links

  1. fishbase.se (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Wikipedia (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Wikipedia (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!