Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de

Pleuronectes platessa Scholle

Pleuronectes platessa wird umgangssprachlich oft als Scholle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 5000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Henning

Pleuronectes platessa; Aufnahme Zooli Basel




Eingestellt von Henning.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1699 
AphiaID:
127143 
Wissenschaftlich:
Pleuronectes platessa 
Umgangssprachlich:
Scholle 
Englisch:
European Plaice 
Kategorie:
Plattfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Pleuronectiformes (Ordnung) > Pleuronectidae (Familie) > Pleuronectes (Gattung) > platessa (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Grönland (Kalaallit Nunaat), Island, Isle of Man, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Portugal, Russland, Skandinavien, Spanien 
Größe:
bis zu 70cm 
Temperatur:
2°C - 24°C 
Futter:
Felsgarnelen, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Kleine Fische, Krustentiere, Meerasseln (Isopoden), Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 5000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2005-10-22 12:52:28 

Haltungsinformationen

Linnaeus, 1758

Kommt bei Norwegen, südl Marokko, Spanien und Frankreich vor.
Sie wird hauptsächlich in grossen Schauaquarien/Zoos gehalten und spielt in der Aquarienhaltung keine Rolle.
Die natürlichen Temperaturen liegen bei 2-15 Grad!
Pleuronectes platessa findet man von 0 - 200 Meter Tiefe.

Synonyme:
Platessa latus Cuvier, 1829
Platessa platessa (Linnaeus, 1758)
Platessa vulgaris Cloquet, 1826
Pleuronectes borealis Faber, 1828
Pleuronectes latus Cuvier, 1829
Pleuronectes platessa baltica Nilsson, 1855
Pleuronectes platessus Linnaeus, 1758

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Pleuronectiformes (Order) > Pleuronectidae (Family) > Pleuronectinae (Subfamily) > Pleuronectes (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein

Pleuronectes platessa; Aufnahme Zooli Basel
1
Pleuronectes platessa; Aufnahme Zooli Basel
1
Pleuronectes platessa; Aufnahme Zooli Basel
1
Pleuronectes platessa; Aufnahme Zooli Basel
1
Copyright Wolfram Sander, Niederlande
1
Copyright Wolfram Sander, Niederlande
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Schottland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Norwegen
1
1

Erfahrungsaustausch

am 27.02.10#2
Man findet die Scholle häufig in Prielen während der Ebbe. Dort kann man sie dann mit einem Kescher fangen. Im Aquarium sollte sie nicht über 18°C gehalten werden. Man kann sie gut mit Garnelen füttern. Sehr interessanter Fisch.
am 08.01.10#1
Haltung nicht über 18°C, Fütterung mit Wattwürmern, Muschelfleisch, auch Regenwürmer, kleine tote Fische. Neugierig auf alles, was sich bewegt. Wird nach gewisser Zeit sehr zutraulich.

PS: Bezüglich der Änderung des Kommentars, siehe meine E-mail. Gerrit
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!