Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Efflatounaria sp. 01 Weichkoralle

Efflatounaria sp. 01 wird umgangssprachlich oft als Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen.


Profilbild Urheber Rohleder




Eingestellt von Rohleder.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1833 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Efflatounaria sp. 01 
Umgangssprachlich:
Weichkoralle 
Englisch:
Efflatounaria 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Efflatounaria (Gattung) > sp. 01 (Art) 
Vorkommen:
Australien, Great Barrier Riff, Indonesien, Korallenmeer, West-Pazifik 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Efflatounaria alba
  • Efflatounaria nana
  • Efflatounaria tottoni
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-09 02:27:59 

Haltungsinformationen

Efflatounaria Gohar, 1939

Info von Michael Mrutzek, www.meeresaquaristik.de
Efflatounaria, Gohar 1934

Kann recht leicht mit Cespitularia verwechselt werden, wobei die Haltungsansprüche zu Xenia und dergleichen ähnlich sind.

Die Arme sind aber dicker und die Polypen können sich im Gegensatz zur Cespitularia einziehen.

Sehr leicht zu verwechseln mit der KLYXUM-WEICHKORALLE.
Vorkommen tiefer als 5 Meter und kann diverse Farbvarianten ausbilden.
Wächst oft in größeren Kolonien.

Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Alcyonacea (Order) > Alcyoniina (Suborder) > Xeniidae (Family) > Efflatounaria (Genus)

Weiterführende Links

  1. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

am 10.02.06#2
Ich pflege diese Art Weichkorallen schon seit mehreren Jahren in einem Becken mit mässiger Abschäumung. Evtl kann es sich auch um eine Paralemnalia handeln.( siehe Hinweis im Lexikon unter Weichkorallen.) Sollte es sich hier um eine Efflatounaria handeln, wäre es schon eine Rarität.
Diese Weichoralle wird bei mir von dem Seeigel Mespilia globulus gefressen.!!!

am 07.02.06#1
Eher eine selten eingeführte Art, die nahe verwandt mit Cespitularia oder Xenia auch ähnliche Haltungsansprüche aufweist. Die Kolonie wächst kriechend und bildet oft mehrere cm lange Ausläufer zu benachbarten Steinen. Daher ist die Wuchskontrolle wichtig. Leicht vegetativ zu vermehren.
Von Australien und dem Korallenmeer ist eine durchgefärbt gelbe Farbmorphe bekannt. Die hier gezeigte Art stammt von der Joachim Woschnik Korallenfarm.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.