Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Inachus phalangium Anemonen-Gespenstkrabbe

Inachus phalangium wird umgangssprachlich oft als Anemonen-Gespenstkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
2759 
AphiaID:
107333 
Wissenschaftlich:
Inachus phalangium 
Umgangssprachlich:
Anemonen-Gespenstkrabbe 
Englisch:
Leach's Spider Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Inachidae (Familie) > Inachus (Gattung) > phalangium (Art) 
Erstbestimmung:
(Fabricius, ), 1775 
Vorkommen:
Mittelmeer, Ost-Atlantik, Portugal, West-Afrika 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
7°C - 24°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2009-03-15 20:35:27 

Haltungsinformationen

Das Bild der Inachus phalangium auf Anemonia viridis entstand durch Prof. Dr. Peter Wirtz beim Tauchen bei Cascais, Portugal. Freundlicherweise hat er Sie dem Lexikon zur verfügung gestellt. Sie waren Gegenstand des Vortrages auf der Messe Fische & Reptil in 2012 in Sindelfingen, der Vortrag hatte den Titel, Krebs-Anemonen Symbiosen.

Wie auf dem Bild zusehen bietet die Anemone der Spinnenkrabe Schutz denn sie wird durch die Nesselkraft nicht beeinflusst. Sollte man so ein Tier halten sollte man ihr auch die geeignete Anemone bieten, neben den angepassten niedrigeren Temperaturen. (Mittelmeerbereich)

Es sind folgende Synonyme bekannt:
Cancer phalangium Fabricius, 1775
Cancer satuak Herbst, 1782
Cancer tribulus Linnaeus, 1767
Inachus dorhynchus Leach, 1814
Inachus dorynchus Leach, 1814
Macropus aracnides Risso, 1816

Scientific classification
Kingdom: Animalia
Phylum: Arthropoda
Subphylum: Crustacea
Class: Malacostraca
Order: Decapoda
Infraorder: Brachyura
Family: Inachidae
Genus: Inachus
Species: I. phalangium
Binomial name
Inachus phalangium (Fabricius, 1775)

Weiterführende Links

  1. MarLIN - The Marine Life Information Network (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Peter Wirtz Fischfotos (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Prof. Dr. Peter Wirtz auf Medslugs (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Publikationen Prof. Dr. Peter Wirtz (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Schottland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
1
1
1
1
1
1
Inachus phalangium -  (c) by Prof. Dr. Peter Wirtz
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!