Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Siderastrea stellata Massive Sternchenkoralle

Siderastrea stellata wird umgangssprachlich oft als Massive Sternchenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Siderastrea stellata. Brazil. Irregular submassive colonies in a shallow, muddy habitat.. Photograph: Charlie Veron.

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. J.E.N. "Charlie" Veron, Australien Please visit www.coralsoftheworld.org for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
4142 
AphiaID:
430680 
Wissenschaftlich:
Siderastrea stellata 
Umgangssprachlich:
Massive Sternchenkoralle 
Englisch:
Brazilian Starlet Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Siderastreidae (Familie) > Siderastrea (Gattung) > stellata (Art) 
Erstbestimmung:
Verrill, 1868 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Antigua und Barbuda, Bahamas, Belize, Brasilien, Britische Jungferninseln, Costa Rica, Dominica, Dominikanische Republik, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guam, Guatemala, Haiti, Honduras, Jamaika, Kapverdische Inseln, Karibik, Kolumbien, Kuba, Martinique, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Niederländische Antillen, Panama, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, Venezuela 
Meerestiefe:
0 - 65 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-28 18:44:52 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Siderastrea stellata sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Siderastrea stellata interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Siderastrea stellata bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”

Siderastrea stellata kommt im Golf von Mexiko, um die Bahamas, Kuba, den Caiman-Islands und im gesamten Karibischen Meer bis westlich nach Mexiko und dann südlich über Belize, Guatemala, Honduras, Nicaragua nach Panama vor.

Dann entlang der Ostküste von Südamerika von Trinidad, Venezuela, Tobago und schließlich um die brasilianische Ostküste zwischen den nordöstlichen Bundesstaat Maranhão und dem weiter südlicher gelegenen Bundesstaat Pernambuco.

Diese Steinkoralle bildet große, massive und rundliche Korallenbälle, die optisch an die Form von Gehirnkorallen erinnern.

Die Grundfarbe der Koralle ist ein rötliches braun mit blassen Wänden.
Sie kommt gewöhnlich in den Gezeitenzonen und oberflächlichen Lagunen vor.

Ähnliche Arten: Siderastrea radians und Siderastrea savignyana.

Bilder

Allgemein

Siderastrea stellata. Brazil. Irregular submassive colonies in a shallow, muddy habitat.. Photograph: Charlie Veron.
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!