Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Zoopilus echinatus Großpolypige Steinkoralle

Zoopilus echinatus wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


“From J.E.N. Charlie Veron, Corals of the World.” Foto Calamian Islands, Philippinen

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. J.E.N. "Charlie" Veron, Australien Please visit www.coralsoftheworld.org for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
4221 
AphiaID:
291309 
Wissenschaftlich:
Zoopilus echinatus 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Stony Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Fungiidae (Familie) > Zoopilus (Gattung) > echinatus (Art) 
Erstbestimmung:
Dana, 1846 
Vorkommen:
Andamanensee, Banggai-Inseln, Bunaken, Cebu (Philippinen), Indonesien, Mikronesien, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Samoa, Südchinesisches Meer, Sulawesi, Sumatra, Taiwan, Timor-Leste 
Größe:
bis zu 60cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-03-17 16:58:02 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Zoopilus echinatus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Zoopilus echinatus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Zoopilus echinatus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”
Dana, 1846

Diese Steinkoralle bildet lebende, dünnwandige und zarte Korallenkuppeln aus, die einen Durchmesser von ca. 0,6 Meter erreichen.

Es handelt sich hierbei um eine recht seltene aber unverwechselbare Koralle, die wahrscheinlich nicht, oder wenn überhaupt, nur äußerst selten in den deutschen Handel kommt.

Farbe: dunkelbraun.

Vorkommen: in tiefliegenden und geschützten Umgebungen

Ähnliche Arten: Halomitra clavator.

Anmerkung: Das gezeigte Tier wurde für das Foto hell angestrahlt und erscheint somit nicht dunkelbraun.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Fungiidae (Family) > Zoopilus (Genus) > Zoopilus echinatus (Species)

Weiterführende Links

  1. Australian Institute of Marine Species (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

“From J.E.N. Charlie Veron, Corals of the World.” Foto Calamian Islands, Philippinen
1
Zoopilus echinatus. Indonesia. Colonies with the most common shape. Photograph: Charlie Veron.
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!