Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Stilbognathus longispinus Schwamm-Spinnenkrabbe, Schwammkrabbe

Stilbognathus longispinus wird umgangssprachlich oft als Schwamm-Spinnenkrabbe, Schwammkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Ole Johan Brett, Norwegen

copyright Ole Johann Brett, Norwegen


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Ole Johan Brett, Norwegen Please visit www.tropicalfavourites.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5635 
AphiaID:
441721 
Wissenschaftlich:
Stilbognathus longispinus 
Umgangssprachlich:
Schwamm-Spinnenkrabbe, Schwammkrabbe 
Englisch:
Sponge Carrier Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Epialtidae (Familie) > Stilbognathus (Gattung) > longispinus (Art) 
Erstbestimmung:
Griffin & Tranter, 1974 
Vorkommen:
Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Japan, Mauritius, Mosambik, Pakistan, Rotes Meer, Sri Lanka 
Meerestiefe:
10 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Algen, Allesfresser (omnivor) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-11-18 22:40:24 

Haltungsinformationen

Griffin & Tranter, 1974

Diese interessante Salzwasserkrabbe kommt in einem Tiefenbereich von 10-30 Metern vor trägt immer ein Stück eines lebenden Schwamms oder alternativ ein Stück einer Weichkoralle als Tarnung mit sich herum und kann daher auch mit der Dekorateurkrabbe Camposcia retusa verwechselt werden.

Schwamm und Korallen werden zu einer handlichen und körpervergleichbaren Größe zurecht geschnitten und mit den letzten Satz der rückwärtigen Beine festgehalten.

Die nachtaktive Krabbe kommt erst mit dem Einbruch der Dämmerung aus ihrem Tagesversteck und sucht dann intensiv den Meeresgrund nach fressbaren, pflanzlichen und tierischen Organismen ab.

Über eine erfolgreiche und dauerhafte Haltung im Meerwasseraquarium können wir leider keine Informationen geben.

Synonyme:
Ophthalmias longispinus Griffin & Tranter, 1974
Ophthalmus longispinus


Weiterführende Links

  1. Homepage Ole Johann Brett (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Marine Species Identifcation Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!