Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Callista chione Glänzende Venusmuschel

Callista chione wird umgangssprachlich oft als Glänzende Venusmuschel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Grégory Dallavalle, Frankreich

Copyright Grégory Dallavalle


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Grégory Dallavalle, Frankreich Copyright by Grégory Dallavalle

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5816 
AphiaID:
141906 
Wissenschaftlich:
Callista chione 
Umgangssprachlich:
Glänzende Venusmuschel 
Englisch:
Brown Venus 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Venerida (Ordnung) > Veneridae (Familie) > Callista (Gattung) > chione (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Azoren, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Isle of Man, Israel, Kanarische Inseln, Marokko, Mittelmeer, Nord-Afrika, Ost-Atlantik, Shetland-Inseln (Schottland), Spanien 
Größe:
9 cm - 10.1 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Callista accincta
  • Callista chinensis
  • Callista diemenensis
  • Callista disrupta
  • Callista erycina
  • Callista erycinella
  • Callista festiva
  • Callista florida
  • Callista gotthardi
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-08-01 20:44:08 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Diese Venusmuschel gräbt in sauberen Sandböden im sublitoralen Bereich und im flachen Schelf.

Die Schalen dieser Art glänzen innen und außen wie poliertes Porzellan und sehen daher sehr attraktiv aus und werden viel gesammelt.
Die Muschelschale ist beige bis braun mit zahlreichen rötlichen Strahlen.

Das Tier ist in einem Tiefenbereich von 0 bis 200 Meter zu finden, die Schnecke wird kommerziell gefischt.

Synonyme:
Callista coccinea Poli, 1795
Chione vulgaris Gray, 1838
Pectunculus glaber da Costa, 1778
Venus chione Linnaeus, 1758

Systematik:
Klasse: Muscheln (Bivalvia)
Unterklasse: Autolamellibranchiata
Überordnung: Verschiedenzähner (Heterodonta)
Ordnung: Venusmuschelartige (Veneroida)
Überfamilie: Veneroidea
Familie: Venusmuscheln

Weiterführende Links

  1. Marine Bivalves of the British Isles (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Grégory Dallavalle
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1
Copyright Roberto Pillon, Italien
1
Copyright Christian Coudre, Frankreich
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!