Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Glycymeris glycymeris Meermandel, Gemeine Samtmuschel

Glycymeris glycymeris wird umgangssprachlich oft als Meermandel, Gemeine Samtmuschel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5818 
AphiaID:
140025 
Wissenschaftlich:
Glycymeris glycymeris 
Umgangssprachlich:
Meermandel, Gemeine Samtmuschel 
Englisch:
Dog Cockle 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Arcida (Ordnung) > Glycymerididae (Familie) > Glycymeris (Gattung) > glycymeris (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Isle of Man, Israel, Marokko, Mittelmeer, Nord-Afrika, Nordsee, Ost-Atlantik, Shetland-Inseln (Schottland), Skandinavien, Spanien, West-Afrika 
Größe:
6.5 cm - 9 cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Glycymeris adenensis
  • Glycymeris aequilatera
  • Glycymeris albolineata
  • Glycymeris americana
  • Glycymeris arabica
  • Glycymeris aspersa
  • Glycymeris bimaculata
  • Glycymeris boucheti
  • Glycymeris concentrica
  • Glycymeris connollyi
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-08-01 21:51:56 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Die Meermandel lebt flach eingegraben in sandigen, kiesigen bis schlammigen Böden in Tiefen bis zu ca. 100 Metern.
In dem Tiefenbereich zwischen 20 bis 50 Meter kommen die Meermandeln oft in größerer Anzahl vor.

Die Meermandel hat eine dicke, robuste Schale, die mattbraun, gelb oder eine hell violett-rote Farbe haben kann.

In den Muscheln kann der Flügelkiemer Rhabdopleura compacta (Stebbing, 1970)leben.

Die Muschel benötigt im Aquarium einen regelmäßigen Zufluß von Phytoplankton!

Synonyme:
Arca glycymeris Linnaeus, 1758 (original combination)
Arca minima Turton, 1819
Glycymeris orbicularis da Costa, 1778
Pectunculus dautzenbergii Gregorio, 1892
Pectunculus marmoratus Lamarck, 1819

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Bivalvia (Class) > Pteriomorphia (Subclass) > Arcida (Order) > Arcoidea (Superfamily) > Glycymerididae (Family) > Glycymeris (Genus) > Glycymeris glycymeris (Species)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Glycymeris glycymeris

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Glycymeris glycymeris