Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Diazona violacea Kugelseescheide

Diazona violacea wird umgangssprachlich oft als Kugelseescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Grégory Dallavalle, Frankreich

Copyright Grégory Dallavalle


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Grégory Dallavalle, Frankreich Copyright by Grégory Dallavalle

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5926 
AphiaID:
103733 
Wissenschaftlich:
Diazona violacea 
Umgangssprachlich:
Kugelseescheide 
Englisch:
Football Sea Squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Aplousobranchia (Ordnung) > Diazonidae (Familie) > Diazona (Gattung) > violacea (Art) 
Erstbestimmung:
Savigny, 1816 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Britische Inseln, Europäische Gewässer, Mittelmeer 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Diazona angulata
  • Diazona carnosa
  • Diazona chinensis
  • Diazona formosa
  • Diazona fungia
  • Diazona geayi
  • Diazona gigantea
  • Diazona labyrinthea
  • Diazona pedunculata
  • Diazona tenera
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-08-23 20:52:55 

Haltungsinformationen

Savigny, 1816

Diazona violacea ist eine koloniebildende Seescheide, die kugelförmige Formen ausbildet und dabei einen Durchmesser von bis zu 40cm erreichen kann.

Die Kolonien bevorzugen klare, küstennahe Gewässer
mit Felssimsen oder Felsbrocken in den Bereichen, mit einer konstanten Strömung, die für eine ständige Planktontrift sorgt.
In aller Regel sind diese Seescheiden in einem Tiefenbereich von 20-200 Meter anzutreffen.

Die einzelnen, transparent-weißen Zooiden sind recht groß und sie haben weißen Markierungen im Bereich der Einströmöffnung.

Diazona violacea vermehrt sich während des Sommers sexuell und degeneriert im August/September zu einer harten, kugelige Ruheknospe, aus der im folgenden Januar neues Leben erwächst.

Die Kugelseescheide wird häufig von folgenden Copepoden parasitiert:
Ascidicola rosea Thorell, 1859
Enteropsis chattoni Monniot, 1961
Lichomolgus diazonae Gotto, 1961

Synonyme:
Diazona hebridica (Forbes, 1853)
Syntethys hebridica (Forbes, 1853)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Tunicata (Subphylum) > Ascidiacea (Class) > Phlebobranchia (Order) > Diazonidae (Family) > Diazona (Genus) > Diazona violacea (Species)

Weiterführende Links

  1. British Marine Life Pictures (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Encyclopedia of Marine Life of Britain and Ireland (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Homepage Jim Greenfield (British Marine Life) (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. MarLIN - The Marine Life Information Network (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Grégory Dallavalle
1
Copyright Jim Greenfield
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Schottland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!