Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Camposcia retusa Dekorateurkrabbe

Camposcia retusa wird umgangssprachlich oft als Dekorateurkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Ole Johan Brett, Norwegen

Copyright Ole Johann Brett, Norwegen


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Ole Johan Brett, Norwegen Please visit www.tropicalfavourites.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
721 
AphiaID:
208891 
Wissenschaftlich:
Camposcia retusa 
Umgangssprachlich:
Dekorateurkrabbe 
Englisch:
Decorator Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Inachidae (Familie) > Camposcia (Gattung) > retusa (Art) 
Erstbestimmung:
(Latreille, ), 1829 
Vorkommen:
Afrika, Andamanensee, Australien, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Französisch-Polynesien, Golf von Akaba, Guam, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Java, Kokos-Keelinginseln, Lord-Howe-Insel, Mauritius, Mosambik, Nikobaren, Ogasawara-Inseln, Okinawa, Ost-Afrika, Pakistan, Palau, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Seychellen, Singapur, Süd-Afrika, Taiwan, Weihnachtsinsel, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 220 Meter 
Größe:
4 cm - 5 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Futtergarnelen, Krill (Euphausiidae), Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-01-30 12:41:29 

Haltungsinformationen

(Latreille, 1829)

Wie der Name schon sagt, dekoriert sie sich, um ihren Körper vor Blicken und somit Feinden zu schützen. Dazu benutzt sie alles, was ihr tauglich erscheint, also durchaus auch mal Tiere, die wir pflegen wollen.

Ernährt sich leider auch teilweise von dem, was wir im Aquarium pflegen, weshalb es eher ein Tier fürs kleine Artaquarium ist. Wird bisweilen im Handel als Seespinne angeboten.

Synonym:
Maia retusa Latreille, 1829

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Brachyura (Infraorder) > Eubrachyura (Section) > Heterotremata (Subsection) > Majoidea (Superfamily) > Inachidae (Family) > Camposcia (Genus) > Camposcia retusa (Species)

Weiterführende Links

  1. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Bilder

Allgemein

Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
2
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
2
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
2
2
2
Copyright Bo Davidsson, Schweden
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
1
Camposcia retusa - Dekorier-Spinnenkrabbe - Oktober 2006 - Indonesia - North-Sulawesi - Tg. Pulisan - Canon DIGITAL IXUS 700
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

am 28.01.17#8
habe gerade Tabletten für Schnecken und Einsiedler ins Nano geworfen,
Mein neuer Besatz ( Die Krabbe ) hat sich über eine hergemacht, dabei kommen immer wieder Borstenwürmer um was zu erwischen raus;
auch bei vollem Licht. Die krabbe hat sich eben einen geschnappt und frisst jetzt lieber den Wurm.....
Sonst bis jetzt keine Verluste, weder bei Korallen, noch bei meinen Grundeln , gobideon und andere (sehr kleine)

Unglaublich wie schnell sie werden kann im Zugriff, sonst am Tag eher 10 - 20 cm Bewegung.
am 20.11.14#7
Ich pflege das Tierchen, liebevoll "Grobi" genannt, seid einigen Monaten und habe es trotz seines eigenartigen Aussehens nie bereut. Er ist keineswegs aggressiv und vergreift sich weder an Korallen noch an Tieren, dafür ist er einfach zu langsam. Viele meiner Beckenbewohner strackseln sogar einfasch über ihn hinüber.

Ich füttere ihn hin und wieder mit der Zange, die er mittlerweile als "Dosenöffner" akzeptiert hat. Ein sehr netter Pflegling der sich Tags und Nachts unermüdlich zeigt.
Er hat sich bei mir noch nie wirklich dekoriert, wahrscheinlich weil er so vollgepuffert mit Algen bei mir ankam, dass er es gar nicht mehr für nötig hält.
am 19.06.11#6
Hallo

ich habe diese tier jetzt seit ca 6 wochen und jetzt einzeln gesetzt in ein Becken. Bei mir im gesellschafst Becken hat die Krabbe 2 Gobbi zerteilt und sich damit dekoriert und hat einen grabenden seestern nach und nach gefressen bis er tot war.
Zur zeit hat sie sich mit Xenia und algen dekoriert.
8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.