Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Planes minutus Columbus-Krabben

Planes minutus wird umgangssprachlich oft als Columbus-Krabben bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Philippe Bourjon

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Philippe Bourjon, Frankreich

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
7551 
AphiaID:
107462 
Wissenschaftlich:
Planes minutus 
Umgangssprachlich:
Columbus-Krabben 
Englisch:
Gulfweed Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Grapsidae (Familie) > Planes (Gattung) > minutus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Europäische Gewässer, Indischer Ozean, Mittelmeer, Neuseeland, Ost-Afrika, Pazifischer Ozean, Spanien, Süd-Afrika, Süd-Atlantik, Uruguay, USA, West-Atlantik 
Größe:
1.5 cm - 6 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Garnelen, Kannibalismus, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-09-21 15:21:20 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Jedes Lebewesen benötigt eine ökologische Nische, in der es, von Konkurrenten weitgehend unbehelligt, leben kann.

Die Columbus-Krabben hat sich einige interessante Nischen gesucht, sie soll zum Beispiel in einer Lebensgemeinschaft mit der Karettschildkröte (Caretta caretta) auftreten und den Schildkrötenpanzer von allerlei Aufwuchs freihalten (Algen, Seepocken, Parasiten).
Die Schildkröte zieht aus dieser Gemeinschaft den Nutzen, dass ihr Wasserwiderstand durch die regelmäßige Pflege niedrig bleibt und nicht unnötig viel Energie durch das Schwimmen verbraucht wird.

Zum eigenen Schutz versteckt sich, zumeist ein Pärchen der Columbus-Krabben unter dem Hinterende des Schildkrötenpanzers in zwei taschenartigen Hautfalten je zwischen Schwanzansatz und den Hinterbeinen.

Auch dokumentiert ist, dass die Krabben auf Treibgut einen Platzfinden und sich neben Aufwuchsorganismen auch an kleine Krebstiere wie Krill halten und sogar kleinere Artgenossen töten und verspeisen.

Synonyme:
Cancer cantonensis Linnaeus, 1747
Cancer minutus Linnaeus, 1758
Cancer pusillus Fabricius, 1775
Grapsus diris Costa, 1853
Grapsus pelagicus Say, 1818
Grapsus testudinum Roux, 1828
Nautilograpsus smithii MacLeay, 1838
Planes clypeatus Bowdich, 1825
Planes linnaeana Bell, 1845
Planes linnaeana Leach, in White, 1847
Planes testudinum (Roux, 1828)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Brachyura (Infraorder) > Eubrachyura (Section) > Thoracotremata (Subsection) > Grapsoidea (Superfamily) > Grapsidae (Family) > Planes (Genus)

Weiterführende Links

  1. Article from John Davenport, ResearchGate (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Wild Singapore Homepage (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Philippe Bourjon
1
Copyright Philippe Bourjon
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!