Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik AQZENO Aquafair Kölle Zoo Aquaristik

Horastrea indica Großpolypige Steinkoralle

Horastrea indica wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber AndiV

Copyright David Obura, Corals of the Western Indian Ocean




Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8733 
AphiaID:
207258 
Wissenschaftlich:
Horastrea indica 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Horastrea Indica 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Coscinaraeidae (Familie) > Horastrea (Gattung) > indica (Art) 
Erstbestimmung:
Pichon, 1971 
Vorkommen:
Kenia, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Seychellen, Somalia, Süd-Afrika, Tansania 
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Größe:
10 cm - 20 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-09-07 19:20:48 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Horastrea indica sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Horastrea indica interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Horastrea indica bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Pichon, 1971

Die ersten 3 Bilder dieser aus dem Westlichen Indische Ozean stammenden Steinkoralle haben wir freundlicher Weise von Dr. David Obura, Kenia, erhalten.

Diese seltene Steinkoralle wird im Südwesten des Indischen Ozeans und entlang der ostafrikanischen Küste und von Madagaskar bis zu den Seychellen und dem Britischen Territorium im Indischen Ozean in Tiefenzonen von bis zu 30 Metern in sandigen Riffbereichen gefunden.

Über eine erfolgreiche Haltung im Riffaquarien oder Verfügbarkeiten im Meerwasserhandel liegen uns noch keine Informationen vor.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Coscinaraeidae (Family) > Horastrea (Genus) > Horastrea indica (Species)

Weiterführende Links

  1. ARKive (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Australian Institute of Marine Science (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Evolutionarily Distinct and Globally Endangered (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Homepage David Obura (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  6. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  7. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright David Obura, Corals of the Western Indian Ocean
1
Copyright David Obura, http://corals.cordioea.info
1
Copyright David Obura, http://corals.cordioea.info
1
Copyright David Obura, http://corals.cordioea.info/
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!