Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Thiomargarita namibiensis Schwefelbakterium

Thiomargarita namibiensis wird umgangssprachlich oft als Schwefelbakterium bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.


http://daac.gsfc.nasa.gov/oceancolor/scifocus/oceanColor/sulfur_plume.shtml



Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
8829 
AphiaID:
570690 
Wissenschaftlich:
Thiomargarita namibiensis 
Umgangssprachlich:
Schwefelbakterium 
Englisch:
Thiomargarita Namibiensis 
Kategorie:
Bakterien 
Stammbaum:
Bacteria (Reich) > Proteobacteria (Stamm) > Gammaproteobacteria (Klasse) > Thiotrichales (Ordnung) > Thiotrichaceae (Familie) > Thiomargarita (Gattung) > namibiensis (Art) 
Erstbestimmung:
Schulz, Brinkhoff, Ferdelman, Marine, Teske & Jorg, 1999 
Vorkommen:
Namibia 
Größe:
bis zu 0.075cm 
Temperatur:
12°C - 17°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-10-07 15:41:07 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Thiomargarita namibiensis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Thiomargarita namibiensis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Thiomargarita namibiensis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Schulz, Brinkhoff, Ferdelman, Marine, Teske & Jorgensen, 1999

Thiomargarita namibiensis ist das größte, für den Menschen ohne Mikroskop sichtbare Bakterium der Erde.

Dieses Bakterium wird als gramnegatives Bakterium bezeichnet, d.h. solche Baktieren besitzen besitzen nur eine dünne, einschichtige Mureinhülle, und können eingefärbt und entfärbt werden, was eine mikroskopische Bearbeitung deutlich vereinfacht.

Dieses Schwefelbakterium ist nur vor der namibischen Küste entlang eines rund 740 Kilometer langen und bis zu 76 Kilometer breiten Küstenstreifens von der Skelettküste um Palgrave Point bis zur Lüderitzbucht, mit Schwerpunkten um das Kreuzkap und die Empfängnisbucht.

Siehe hierzu auch: Koralleheft Nr. 95 Oktober / November 2015.

Systematik: Biota > Bacteria (Kingdom) > Proteobacteria (Phylum) > Gammaproteobacteria (Class) > Thiotrichales (Order) > Thiotrichaceae (Family) > Thiomargarita (Genus) > Thiomargarita namibiensis (Species)

Weiterführende Links

  1. Die Entdeckung der großen nitratspeichernden Schwefelbakterien (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Micorbewiki (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

http://daac.gsfc.nasa.gov/oceancolor/scifocus/oceanColor/sulfur_plume.shtml
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!