Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Chelophyes appendiculata Staatsqualle

Chelophyes appendiculata wird umgangssprachlich oft als Staatsqualle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.


Profilbild Urheber Grégory Dallavalle, Frankreich

Copyright Gergory Dallavalle


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Grégory Dallavalle, Frankreich Copyright by Grégory Dallavalle

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8947 
AphiaID:
135417 
Wissenschaftlich:
Chelophyes appendiculata 
Umgangssprachlich:
Staatsqualle 
Englisch:
Siphonophore 
Kategorie:
Quallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Hydrozoa (Klasse) > Siphonophorae (Ordnung) > Diphyidae (Familie) > Chelophyes (Gattung) > appendiculata (Art) 
Erstbestimmung:
(Eschscholtz, ), 1829 
Vorkommen:
Brasilien, Britische Inseln, China, Costa Rica, Europäische Gewässer, Honduras, Kanada, Mittelmeer, Nicaragua, Nordsee, Osterinsel (Rapa Nui), USA 
Größe:
bis zu 100cm 
Temperatur:
10°C - 28°C 
Futter:
Nekton (im freien Wasserraum lebende Organismen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-11-14 10:24:20 

Haltungsinformationen

(Eschscholtz, 1829)

Diese Staatsqualle lebt in der epipelagische Zone, dem von der Sonne durchflutet Meeresbereichnd mit vielzelligen Algen, höheren Pflanzen und photoautotrophen Kleinstlebewesen, pbwohl die Qualle auch in Tiefen von etwa 300 Metern gesichtet wurde.

Chelophyes appendiculata ist die wahrscheinlich häufigste Staatsqualle überhaupt und kommt auch in größen Mengen in temperierten Gewässern vor.
Staatsquallen sind hochspezialisiert durch eine aufeinander abgestimmte unterschiedliche Funktion ihrer Polypen.
Der Staat besitzt Fresspolypen, Tastpolypen, Wehrpolypen, Geschlechtspolypen, Deckpolypen sowie die obere Schwimmboje und zahlreichen Schwimmglocken.

Synonyme:
Diphyes acuminata Leuckart, 1853
Diphyes appendiculata Eschscholtz, 1829
Diphyes bipartita (Costa, 1841)
Diphyes gracilis Gegenbaur, 1853
Diphyes hispaniana (Mayer, 1900)
Diphyes sieboldii Kölliker, 1853
Diphyopsis appendiculata (Eschscholtz, 1829)
Diphyopsis hispaniana Mayer, 1900
Eudoxoides sagittata Huxley, 1859

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Hydrozoa (Class) > Hydroidolina (Subclass) > Siphonophorae (Order) > Calycophorae (Suborder) > Diphyidae (Family) > Diphyinae (Subfamily) > Chelophyes (Genus) > Chelophyes appendiculata (Species)

Weiterführende Links

  1. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Gergory Dallavalle
1
Copyright Gergory Dallavalle
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!