Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin

Acanthoaxis wirtzi Acanthoaxis wirtzi

Acanthoaxis wirtzi wird umgangssprachlich oft als Acanthoaxis wirtzi bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Acanthoaxis wirtzi (c) by Prof. Dr. Peter Wirtz

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira Please visit www.medslugs.de for more information.

Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
9310 
AphiaID:
517605 
Wissenschaftlich:
Acanthoaxis wirtzi 
Umgangssprachlich:
Acanthoaxis wirtzi 
Englisch:
Acanthoaxis Wirtzi 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Acanthoaxiidae (Familie) > Acanthoaxis (Gattung) > wirtzi (Art) 
Erstbestimmung:
van Ofwegen & McFadden, 2010 
Vorkommen:
Kamerun, Ost-Atlantik, West-Afrika 
Meerestiefe:
1 - 2 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-10-03 20:20:44 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Acanthoaxis wirtzi sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Acanthoaxis wirtzi interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Acanthoaxis wirtzi bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Acanthoaxis wirtzi van Ofwegen & McFadden, 2010

Diese Aufnahme wurde uns freundlicherweise von Prof. Dr. Peter Wirtz überlassen. Herzlichen Dabnk dafür. Sie zeigt eine Koralle, die nach ihm bestimmt wurde und ist damit eine von mittlerweile 14 Arten, die nach ihm benannt wurden.

Spielt für die heimische Riffaquaristik sicher keine Rolle, rein von der Verbreitung her gesehen.

Sie wurde erst im Jahr 2010 von Van Ofwegen & McFadden beschrieben.

Die Octocorallia sind eine Unterklasse der Blumentiere (Anthozoa). In der deutschen Sprache werden die verschiedenen Gruppen je nach Wuchsform und Festigkeit als Weichkorallen (Alcyonacea), Lederkorallen (Alcyoniidae), Röhrenkorallen (Stolonifera) oder Hornkorallen, Gorgonien (Gorgonacea) bezeichnet.

Am Bau von Korallenriffen sind die Octocorallia, bis auf nur ganz wenige Ausnahmen, nicht beteiligt, denn sie besitzen kein stabiles Skelett.

Systematik:
Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Alcyonacea (Order) > Acanthoaxiidae (Family) > Acanthoaxis (Genus)

Weiterführende Links

  1. A new family of octocorals from Cameroon waters. J Nat Hist (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Medslugs - Dr. Peter Wirtz (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Acanthoaxis wirtzi (c) by Prof. Dr. Peter Wirtz
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!