Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Meerwasser24.de Riff-Fische-des-Korallendreiecks Tropic Marin Coral Clean

Mesoplodon densirostris Blainville-Schnabelwal

Mesoplodon densirostris wird umgangssprachlich oft als Blainville-Schnabelwal bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Von NOAA Photo Library - http://www.flickr.com/photos/noaaphotolib/5020535408/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14659513

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers NOAA Photo Library Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9764 
AphiaID:
137122 
Wissenschaftlich:
Mesoplodon densirostris 
Umgangssprachlich:
Blainville-Schnabelwal 
Englisch:
Blainville's Beaked Whale, Densebeak Whale 
Kategorie:
Meeressäuger 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Mammalia (Klasse) > Cetartiodactyla (Ordnung) > Ziphiidae (Familie) > Mesoplodon (Gattung) > densirostris (Art) 
Erstbestimmung:
(de Blainville, ), 1817 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Amerikanisch-Samoa, Amerikanische Jungferninseln, Angola, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Argentinien, Australien, Bangladesch, Barbados, Belize, Benin, Brasilien, Britische Inseln, Brunei Darussalam, Chile, China, Cookinseln, Costa Rica, Curaçao, Djibouti, Dominica, Dominikanische Republik, El Salvador, Elfenbeinküste, Equador, Europäische Gewässer, Fidschi, Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Gambia, Ghana, Golf von Guinea, Golf von Mexiko, Golf von Oman / Oman, Grenada, Guadeloupe, Guam, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Hong Kong, Indien, Indonesien, Indopazifik, Iran, Israel, Jamaika, Japan, Jemen, Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Kenia, Kongo, Kuba, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marokko, Marshallinseln, Martinique, Midwayinseln, Mikronesien, Mittelmeer, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Namibia, Nauru, Neukaledonien, Neuseeland, Nicaragua, Niue, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Osterinsel (Rapa Nui), Pakistan, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Peru, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Portugal, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Süd-Afrika, Süd-Atlantik, Sulusee, Suriname, Tansania, Tasmanische See, Thailand, Timor-Leste, Timorsee, Togo, Tokelau, Tonga, Trinidad und Tobago, Tunesien, Tuvalu, Uruguay, USA, Vanuatu, Venezuela, Vietnam, Wallis und Futuna 
Meerestiefe:
1 - 2014 Meter 
Größe:
bis zu 6200cm 
Gewicht :
1000 kg 
Temperatur:
-2°C - 28°C 
Futter:
Kleine Fische, Krustentiere, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Mesoplodon bidens
  • Mesoplodon bowdoini
  • Mesoplodon carlhubbsi
  • Mesoplodon europaeus
  • Mesoplodon ginkgodens
  • Mesoplodon grayi
  • Mesoplodon hectori
  • Mesoplodon hotaula
  • Mesoplodon layardii
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-07 16:13:09 

Haltungsinformationen

(de Blainville, 1817)

Synonyme:
Delphinus densirostris Blainville, 1817
Nodus densirostris Galbreath, 1963
Ziphius sechellensis Gray, 1846

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Tetrapoda (Superclass) > Mammalia (Class) > Theria (Subclass) > Cetartiodactyla (Order) > Cetancodonta (Suborder) > Cetacea (Infraorder) > Odontoceti (Superfamily) > Ziphiidae (Family) > Mesoplodon (Genus) > Mesoplodon densirostris (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mesoplodon densirostris

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mesoplodon densirostris