Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Lepidozona mertensii Merten's Käferschnecke

Lepidozona mertensii wird umgangssprachlich oft als Merten's Käferschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Donna Pomeroy, USA

Lepidozona mertensii ,Pigeon Point Tidepools 2015


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Donna Pomeroy, USA Copyright Donna Pomeroy Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10221 
AphiaID:
386048 
Wissenschaftlich:
Lepidozona mertensii 
Umgangssprachlich:
Merten's Käferschnecke 
Englisch:
Merten's Chiton 
Kategorie:
Käferschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Polyplacophora (Klasse) > Chitonida (Ordnung) > Ischnochitonidae (Familie) > Lepidozona (Gattung) > mertensii (Art) 
Erstbestimmung:
(Middendorff, ), 1847 
Vorkommen:
Alaska, Japan, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Ostküste USA 
Meerestiefe:
0 - 129 Meter 
Größe:
2,3 cm - 5,0 cm 
Temperatur:
7°C - 10°C 
Futter:
Algen, Allesfresser (omnivor) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Lepidozona acostata
  • Lepidozona allynsmithi
  • Lepidozona amabilis
  • Lepidozona bisculpta
  • Lepidozona christiaensi
  • Lepidozona clarionensis
  • Lepidozona clathrata
  • Lepidozona coreanica
  • Lepidozona craticulata
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-03-19 23:29:53 

Haltungsinformationen

Lepidozona mertensii (Middendorff, 1847)

Die Platten sind rötlich, bräunlich oder gelegentlich grünlich-violett. Sie haben keine Spicula oder Borsten.Der Gürtel besteht aus gelben und roten Bändern, die weiße Flecken haben können Auf dem Gürtel siedeln oft Farella elongata (Moostierchen).

Diese Käferschnecken sind unter Steinen zu finden. Die Weibchen legen ihre Eier in Eikapseln ab.

Lepidozona mertensii raspelt Algenaufwuchs von Steinen und frißt dabei auch alle darauf lebenden Organismen.

Synonym:
Chiton mertensii

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Polyplacophora (Class) > Neoloricata (Subclass) > Chitonida (Order) > Chitonina (Suborder) > Chitonoidea (Superfamily) > Ischnochitonidae (Family) > Lepidozona (Genus) > Lepidozona mertensii (Species)

Weiterführende Links

  1. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Lepidozona mertensii, Merten's Chiton, on Derby Hat Bryozoan. Estero Bluffs State Park, San Luis Obispo Co., CA 2014
1
Lepidozona mertensii ,Merten's Chiton, Pillar Point 2014
1
Lepidozona mertensii ,Pigeon Point Tidepools 2015
1
Lepidozona mertensii , Patrick's Point 2015
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!