Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab AQZENO

Lybia leptochelis Boxerkrabbe, Pompom-Krabbe

Lybia leptochelis wird umgangssprachlich oft als Boxerkrabbe, Pompom-Krabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Pom-pom crabs - Lybia leptochelis. Israel 2020

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Rafi Amar, Israel Rafi Amar, Israel Please visit www.rafiamar.com for more information.

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
10404 
AphiaID:
208966 
Wissenschaftlich:
Lybia leptochelis 
Umgangssprachlich:
Boxerkrabbe, Pompom-Krabbe 
Englisch:
Anemone Carrier Boxer Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Xanthidae (Familie) > Lybia (Gattung) > leptochelis (Art) 
Erstbestimmung:
(Zehntner, ), 1894 
Vorkommen:
Fidschi, Golf von Akaba, Indonesien, Israel, Kermadecinseln, Madagaskar, Mauritius, Mosambik, Neuseeland, Rotes Meer, Seychellen 
Meerestiefe:
- 44 Meter 
Größe:
bis zu 10,1cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-19 17:51:48 

Haltungsinformationen

Lybia leptochelis (Zehntner, 1894)

Wenn Meerwasseraquarianer über Boxerkrabben sprechen, dann wird zuerst die bekannteste Art Lybia tesselata genannt, die auch in Meerwasseraquarien gehalten werden kann.Boxerkraben halten in ihren Schere im Idealfall zwei kleine Anemone, die sie zu ihrer Verteidigung Fressfeinde als eine Art nesselndes Schild entgegen halten. Darüber hinaus fangen die Anemonen mit ihren Nesselzellen Zooplankton oder Zoobenthos ein, von dem sich die kleinen Krabben dann ernähren.

Forscher der Universität Tel Aviv in Israel haben die Boxerkrabbe Lybia leptochelis, die auch Pom-Pom Krabbe genannt wird, sie erinnert an amerikanische Cheerleaderinnen mit ihren Pompons, im Golf von Aquba genauer studiert.Die Krabben hatten immer Anemonen der Gattung Alicia in ihren Klauen, diese Anemonen wurde im Roten Meer niemlas "solo", also ohre die Krabben gefunden.

In der Studie wird eindrucksvoll beschrieben, wie exakt und in welcher Zeit die Krabben eine Anemone teilen, wenn ein Tier verstorben war oder aber von Artgenossen gestohlen wurde.Die "fachgerechte Teilungsdauer" lag zwishen 1 Minute und 2 Stunden.

Sehr deutlich wird, dass die Boxerkrabben, die immer Anemonen in ihren Scheren halten, selber unfähig sind, eigenständig, wie andere Krabben, Nahrung zu suchen oder sich ohne die Anemonen nach Krabbenmanier zu verteidigen, ohne die Anemonen gibt es keine Boxerkrabben und umgekehrt.

Synonym:
Ceratoplax leptochelis Zehntner, 1894

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.