Anzeige
Fauna Marin GmbH Riff-Fische-des-Korallendreiecks Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Lemnalia flava Bäumchenweichkoralle

Lemnalia flava wird umgangssprachlich oft als Bäumchenweichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Taiwan

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Yehuda Benayahu, Israel Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11729 
AphiaID:
288046 
Wissenschaftlich:
Lemnalia flava 
Umgangssprachlich:
Bäumchenweichkoralle 
Englisch:
Formosan Soft Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Nephtheidae (Familie) > Lemnalia (Gattung) > flava (Art) 
Erstbestimmung:
(May, ), 1898 
Vorkommen:
Mosambik, Ost-Afrika, Taiwan, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
28 - 31 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
22°C - 26,5°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe (z.B. NaCL,CA, Mag, K, I.P), Gelöste organische Stoffe (z.B. Kohlenhydrate, Proteine, Nukleinsäuren...), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Lemnalia acutispiculata
  • Lemnalia africana
  • Lemnalia amabilis
  • Lemnalia bantayensis
  • Lemnalia benayahui
  • Lemnalia bournei
  • Lemnalia carnosa
  • Lemnalia cervicornis
  • Lemnalia crassicaulis
  • Lemnalia digitata
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-16 15:02:30 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Lemnalia flava sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Lemnalia flava interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Lemnalia flava bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Lemnalia-Weichkorallen gelten als recht empfindlich gegen Gewebsverletzungen, sind aber ansonsten gut haltbare Tiere, mit denen auch Beginner der Meerwasseraquaristik gut zurechtkommen sollten.
Die Haltung ist sicherlich relativ einfach, wenn es sich um eine Art ist, die Zooxanthellen besitzt.
Lemnalia-Weichkorallen sind in der Aquaristik, wie andere Weichkorallen auch, ein Stück weit aus der Mode gekommen, da die bunten Arten der Steinkorallen immer stärker in der Optik der Aquarianer stehen.
Sollte man eine Weichkoralle im Handel erwerben, dann sollte diese auf Schädlinge wie parasitäre Schneck und Copepoden untersucht werden, die sich vom Gewebe der Koralle ernähren, und diese, je nach Befallstärke, auch deutlich schädigen können.

In der Wissenschaft und Forschung gelangen Weich- und Lederkorallen immer stärker in das Visier der Forscher, da sich aus ihren Wirkstoffen gewinnen lassen, die für die Medizin, die Pharmakologie von höchstem Interesse sind.


Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lemnalia flava

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lemnalia flava