Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Eubalaena glacialis Atlantischer Nordkaper, Nördlicher Glattwal

Eubalaena glacialis wird umgangssprachlich als Atlantischer Nordkaper oder Nördlicher Glattwal bezeichnet.


Profilbild Urheber Gemeinfreies Foto / Public Domain

Muttertier mit Kalb


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Gemeinfreies Foto / Public Domain Gemeinfreies Foto

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11844 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Eubalaena glacialis 
Umgangssprachlich:
Atlantischer Nordkaper, Nördlicher Glattwal 
Englisch:
North Atlantic Right Whale, Northern Right Whale, Byscayan Right Whale, Right Whale, Black Right Whale 
Kategorie:
Meeressäuger 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Mammalia (Klasse) > Cetartiodactyla (Ordnung) > Balaenidae (Familie) > Eubalaena (Gattung) > glacialis (Art) 
Erstbestimmung:
(Müller, ), 1776 
Vorkommen:
Alaska, Aleuten, Argentinien, Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Australien, Azoren, Beringmeer, Bermuda, Biscaya, Brasilien, Britische Inseln, Chile, China, Europäische Gewässer, Florida, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Maine, Golf von Mexiko, Grönland (Kalaallit Nunaat), Hawaii, Island, Japan, Kanada, Kermadecinseln, Korea, Madeira, Mittelamerika (Ost-Pazifik), Mosambik, Namibia, Nord-Atlantik, Ochotskisches Meer, Portugal, Russland, Skandinavien, Spanien, Süd-Afrika, Süd-Amerika, Taiwan, USA, West Sahara, Westküste USA 
Meerestiefe:
0 - 1000 Meter 
Größe:
1250 cm - 1800 cm 
Gewicht :
80.000 kg 
Temperatur:
4°C - 26°C 
Futter:
Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang I (Handel grundsätzlich verboten) 
Rote Liste:
EN stark gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-09 17:09:13 

Haltungsinformationen

uffällig ist ein extremer Parasitenbefall durch Seepocken, Walläuse und verschieden Krebstiere, die von weitem wie ausgedehnte weiße Flecken aussehen.

Wie so oft ernähren sich die "Giganten der Meere" von den "Zwergen der Meere", überwiegend von Copepoden und Krill.
Interessant ist, dass es neben normal gefärbten Kälbern auch vollkommen weiße Kälber geboren werden.

Synonyme:
Balaena biscayensis Eschricht, 1860
Balaena cisarctica Cope, 1865
Balaena eubalaena Gray, 1871
Balaena euskariensis Real, 1890
Balaena glacialis Bonnaterre, 1789
Balaena glacialis Borowski, 1781
Balaena glacialis glacialis Scheffer & Rice, 1963
Balaena islandica Gmelin, 1788
Balaena mediterranea Gray, 1870
Balaena mysticetus islandica Kerr, 1792
Balaena nordcaper Lacépède, 1804
Balaena tarentina Capellini, 1877
Balaena vanbenedeniana Fischer, 1881
Balaena vanbenediana Capellini, 1873
Baloena glacialis Robineau, 1989
Eubalaena glacialis glacialis Tomilin, 1957
Hunterius swedenborgii Lilljeborg, 1867
Macleayius britannicus Gray, 1870

Weiterführende Links

  1. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Right Whale Listening Network (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. Wale und Delfine (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  6. Wale und Delfine (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  7. Wale.info (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  8. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!