Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Mytilus planulatus Australische Miesmuschel, Neuseeländische Miesmuschel

Mytilus planulatus wird umgangssprachlich oft als Australische Miesmuschel, Neuseeländische Miesmuschel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Blue Mussel,Mytilus planulatus, very common at the location, forming dense beds every few meters.Bastion Point, Tamaki Drive.6_2019

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Javier Couper (Predomalpha) Photo taken by Javier Couper Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
11873 
AphiaID:
506160 
Wissenschaftlich:
Mytilus planulatus 
Umgangssprachlich:
Australische Miesmuschel, Neuseeländische Miesmuschel 
Englisch:
Australian Mussel, New Zealand Blue Mussel 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Mytilida (Ordnung) > Mytilidae (Familie) > Mytilus (Gattung) > planulatus (Art) 
Erstbestimmung:
Lamarck, 1819 
Vorkommen:
Australien, Indischer Ozean, Neuseeland, Philippinen, Süd-Pazifik, Tasmanien, Thailand 
Meerestiefe:
0 - 100 Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Filtrierer 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-18 19:36:14 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Mytilus planulatus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Mytilus planulatus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Mytilus planulatus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Mytilus planulatus Lamarck, 1819

Bildet große Ansammlungen an festen Substraten und geschützten Stellen wie Riffen, Felsen, Liegeplätzen. Die Schale ist zweiseitig symmetrisch, mit langer Tropfenform, schwarz und zur Spitze hin heller. Diese Miesmuschel ist oft mit anderen Meeresorganismen bedeckt, so dass Farbe/Muster nicht mehr zu erkennen sind.

Im Inneren befindet sich eine orange bis cremefarbene Muschel mit einer dunklen Lippe, die durch einen starken weißen Muskel an der Schale befestigt ist. Die Muschel haftet mit Bysysfäden dauerhaft an festen Substraten.

Mytilus planulatus wird kommerziell genuztz und dient dem menschlichen Verzehr. Wie bei allen Schalentieren ist auf die Qualität des Umgebungswassers zu achten. Muscheln sind Filtrierer und bekannt dafür, dass sie Schwermetalle u.s.w. einlagern können.

Die Australische Miesmuschel ist Wirt folgender Endoparasiten:
Host/prey of Cercaria praecox Walker, 1971 accepted as Oceroma praecox (Walker, 1971) Cribb, Miller, Bray & Cutmore, 2014 Feedingtype: endoparasitic, Stage: larva
Host/prey of Oceroma praecox (Walker, 1971) Cribb, Miller, Bray & Cutmore, 2014 Feedingtype: endoparasitic, Stage: larva
Host/prey of Tergestia haswelli Dollfus, 1927 Feedingtype: endoparasitic, Stage: larva

Synonymised names:
Mytilus angustanus Lamarck, 1819
Mytilus aoteanus Powell, 1958
Mytilus corneus Lamarck, 1819
Mytilus dunkeri Reeve, 1857 sensu Angas, 1867
Mytilus lacunatus Lamarck, 1819
Mytilus obscurus Dunker, 1857
Mytilus paetelianus Clessin, 1887
Mytilus ungularis Lamarck, 1819

Weiterführende Links

  1. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!